Euromünze halb im Wasser vor italienischer Fahne

Spanische und italienische CDS ziehen an

Stand: 30.03.2020, 14:01 Uhr

Die Warnzeichen am Kreditmarkt werden deutlicher. Das Coronavirus schürt bei Anlegern die Furcht vor einem Zahlungsausfall der von der Pandemie besonders hart getroffenen Länder Italien und Spanien. Dies trieb die Preise zur Absicherung eines zehn Millionen Euro schweren Pakets italienischer Anleihen per Credit Default Swaps (CDS) um 9.000 auf 165.000 Euro, teilt der Datenanbieter Markit mit. Spanische CDS verteuern sich um 8.000 auf 100.000 Euro.