Chartverlauf Ifo-Geschäftsklimaindex von April bis Dezember 2017
Audio

Dezember-Wert etwas schwächer Rücksetzer beim Ifo-Index

Stand: 19.12.2017, 10:29 Uhr

Die Stimmung in den deutschen Unternehmen ist im Dezember im Vergleich zum Vormonat leicht gefallen. Trotzdem bleiben Deutschlands Top-Manager gut gestimmt und der wichtigste deutsche Konjunkturindikator auf hohem Niveau.

Der von Münchener Ifo-Institut ermittelte Geschäftsklimaindex fiel im Dezember um 0,4 auf 117,2 Punkte zu. Im Vorfeld hatten von Reuters befragte Volkswirte eine Stagnation auf dem Vormonatsniveau von 117,5 Punkten (revidiert 117,6 Punkte) erwartet. Damit wurde zwar nicht, wie im November, ein neues Rekordniveau markiert, die Stimmung in der deutschen Wirtschaft bleibt aber ausgezeichnet.

Erstmals in den Daten enthalten war das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen im politischen Berlin. "Zur Weihnachtszeit ist die Stimmung in den deutschen Chefetagen ausgezeichnet, aber nicht mehr ganz so euphorisch wie im Vormonat", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Die rund 7.000 befragten Führungskräfte beurteilten ihre Geschäftserwartungen etwas schlechter. Der Erwartungsindex lag bei 109,5 nach 111,0 Punkten im Vormonat. Die Beurteilung der Geschäftslage fiel allerdings besser aus. Der Index der Lagekomponente stieg von 124,5 auf 125,4 Punkte. Erwartet worden war hier eine nur minimale Verbesserung auf 124,7 Punkte.

"Index auf hohem Niveau"

"Der Ifo-Index kann das Rekordniveau des Vormonats nicht halten. Zwar ist die aktuelle Lageeinschätzung gestiegen, diese kann den Rückgang der Erwartungen aber nicht kompensieren. Dennoch liegt der Index auf einem sehr hohen Niveau, sodass die Wachstumsdynamik der letzten Monate beibehalten werden sollte", kommentiuert Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Der Dax gibt nach der Veröffentlichung moderat nach und ringt derzeit mit dem Schlusskurs vom Vortag. Der Leitindex bleibt damit aber nach dem Kursanstieg vom Vortag auf hohem Niveau um 13.300 Punkte. Deutlicher bergab geht es mit dem Euro, der an der Marke von 1,18 Dollar notiert und damit einen Teil der vorherigen Gewinne wieder abgibt. Am Rentenmarkt ziehen die Kurse leicht an, der Bund Future steht bei 163,36 Prozent.

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.210,55
Differenz relativ
-0,22%
Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1425
Differenz relativ
-0,10%
Gold in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.186,00
Differenz relativ
+0,08%

Das Ifo-Institut hat gerade erst seine Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Deutschland angehoben. Für das zu Ende gehende Jahr werden nun 2,3 Prozent erwartet, für 2019 sogar 2,6 Prozent. 2019 soll es dann noch zu einem Plus von 2,1 Prozent reichen - es wäre das zehnte Wachstumsjahr in Folge.

rm/rtr

1/4

"Die Stimmung befindet sich weiter im Rausch" Stimmen zum Ifo-Index

Alexander Krüger, Chefvolkswirt Bankhaus Lampe

Alexander Krüger, Chefvolkswirt Bankhaus Lampe