Made in Germany-Schriftzug in einer schwarz-rot-goldenen Kiste

Kein Wachstum im vierten Quartal

Stand: 25.02.2020, 08:29 Uhr

Sinkende Exporte und Investitionen haben die deutsche Wirtschaft Ende 2019 ausgebremst. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stagnierte von Oktober bis Dezember, wie das Statistische Bundesamt mitteilte und eine erste Schätzung von Mitte Februar bestätigte.
Im Sommer-Quartal war die Wirtschaft noch um 0,2 gewachsen. Ökonomen sagen der deutschen Volkswirtschaft schwierige Zeiten voraus. Denn mit der Ausbreitung des Coronavirus beim Handelspartner China und jüngst auch in Italien ist ein neues Konjunkturrisiko aufgetaucht.

Der private Konsum stagnierte im Schlussvierteljahr 2019 zum Vorquartal, und die öffentliche Hand gab 0,3 Prozent mehr aus. Die Investitionen in Maschinen und Anlagen sanken um zwei Prozent.