Inflation zieht etwas an

Stand: 17.07.2020, 13:39 Uhr

Die Inflation in der Eurozone ist im Juni leicht gestiegen. Laut Eurostat lagen die Preise für die Lebenshaltung der Verbraucher 0,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Vormonat waren die Verbraucherpreise um lediglich 0,1 Prozent gestiegen. Ausschlaggebend für den etwas stärkeren Preisauftrieb waren die Energiepreise. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sie sich um 1,7 Prozent. Überdurchschnittlich verteuerten sich mit 2,3 Prozent Lebens- und Genussmitteln. Die Kerninflation ohne Energie und Lebensmittel fiel im Gegensatz zum Gesamtindex leicht - von 0,9 auf 0,8 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Gesamtteuerung von knapp zwei Prozent an.