Schlapper Luftballon in Deutschland-Farben

Heftiger Gegenwind für die deutsche Industrie

Stand: 06.02.2020, 08:29 Uhr

Die schwächelnde deutsche Industrie hat zum Jahresende 2019 den kräftigsten Auftragsrückgang seit Februar vergangenen Jahres verbucht. Die Betriebe sammelten im Dezember überraschend 2,1 Prozent weniger Bestellungen ein als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte.

Von "Reuters" befragte Ökonomen hingegen hatten mit einem Wachstum von 0,6 Prozent gerechnet. Im November hatte es ein Minus von revidiert 0,8 Prozent gegeben. "Insgesamt bleibt der Ausblick für die Industriekonjunktur verhalten", erklärte das Ministerium. "Das Geschäftsklima in den Unternehmen hingegen hat sich zuletzt verbessert."

"Mit dem rückläufigen Auftragseingang zum Jahresende gibt es keine Hoffnung mehr auf eine anziehende Industrieproduktion im laufenden ersten Quartal. Damit läuft die deutsche Volkswirtschaft Gefahr, erneut einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) verbuchen zu müssen", schreiben die Analysten der VP Bank.