GfK-Konsumklima-Index April 2018 10,9
Audio

GfK-Barometer Kaufen bis zum Anschlag

Stand: 28.03.2018, 08:37 Uhr

Der Konjunkturmotor läuft rund, auf dem Arbeitsmarkt ist die Lage "exzellent". Das hebt die Laune der Verbraucher, der Euro sitzt locker in der Tasche. Das von der GfK ermittelte Konsumbarometer weist wieder nach oben.

Der leichte Dämpfer ist wieder ausgebügelt. Das von der Gesellschaft für Konsumforschung ermittelte Konsumbarometer steigt im April um 0,1 auf 10,9 Punkte. Die allmonatliche Umfrage unter rund 2.000 Verbrauchern zeigt damit: Die Deutschen sind weiter in bester Konsumlaune.

Das war eine kleine Überraschung. Bankvolkswirte hatten mit einem erneuten Rückgang des Indikators auf 10,7 Punkte gerechnet. Nun muss man im Rückblick sagen, dass die kleine Stimmungsabschwächung im Februar lediglich "eine kleine Delle" war, wie die GfK-Experten feststellen, die nun zum Teil wieder ausgebügelt worden sei.

"Insgesamt ist der Optimismus der Konsumenten nach wie vor sehr ausgeprägt", hieß es von der GfK. Die Umfrage habe einen "anhaltend großen Konjunkturoptimismus der Bundesbürger" gezeigt

»Der Konjunkturmotor läuft derzeit rund und mit sehr hoher Drehzahl. Die Verbraucher gehen davon aus, dass dies auch in den kommenden Monaten der Fall sein wird.«

GfK-Experte Rolf Bürkl

Trump könnte gefährlich werden

Hörfunk-Moderatorin Ulla Herrmann
Audio

ARD-Börse: Verbraucher wieder in bester Konsumlaune

Sowohl die Aussichten für die deutsche Wirtschaft werden als ein wenig besser wahrgenommen, als auch die Aussichten für die eigenen Einkommen. Daher nahm die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen, etwa zum Kauf von Möbeln, deutlich zu. Das entsprechende Barometer kletterte im März auf 59,1 Zähler von 56,3 Punkten im Februar.

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.066,41
Differenz relativ
-1,58%

Vor allem "die exzellente Verfassung des Arbeitsmarktes" liefere das entscheidende Argument für den Optimismus der Verbraucher. Die in weiten Teilen der Wirtschaft lebhafte Nachfrage nach Arbeitskräften gibt laut GfK Raum für Lohn- und Gehaltssteigerungen. Die Beschäftigungsaussichten können nach Einschätzung der Arbeitsagenturen kaum noch besser werden. Das ist tendenziell förderlich für die Aktienmärkte, was dem Dax heute Unterstützung geben dürfte. Dagegen trieb das gestiegene Konsumklima Anleger laut Händlern aus den als sicher geltenden Staatspapieren.

Allerdings sehen die GfK-Forscher eine Gefahr für die Kauflaune. Die Gefahr kommt von außen: "Sollten zum Beispiel die protektionistischen Tendenzen in den USA in einen Handelskrieg münden, bei dem Deutschland als Exportnation überaus stark betroffen wäre, würde dies auch das Konsumklima spürbar beeinflussen."

bs