Christine Lagarde

EZB: Keine Änderung der ultralockeren Geldpolitik

Stand: 12.12.2019, 14:00 Uhr

Wie erwartet hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) bei seiner turnusmäßigen Sitzung am Donnerstag die Leitzinsen unverändert bei Null belassen. Damit setzt sich auch unter der neuen EZB-Präsidentin Christine Lagarde die exopansive Geldpolitik fort.
Die Schlüsselsätze würden noch solange auf dem aktuellen oder einem tieferen Niveau liegen, bis sich die Inflationsaussichten wieder klar dem Ziel von knapp zwei Prozent annäherten, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. Eine Abkehr von der ultralockeren Geldpolitik steht damit vorerst nicht an.
Seit November hat die Notenbank zudem wegen der schwächelnden Konjunktur ihre vor allem in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe wieder aufgenommen. Monatlich sollen Papiere im Volumen von 20 Milliarden Euro erworben werden. Auf ein Enddatum für die Käufe legte sich die EZB erneut nicht fest.