Wie geht's jetzt weiter? Dax-Unternehmen droht massiver Gewinneinbruch

Stand: 08.04.2020, 13:30 Uhr

Laut einer aktuellen Studie der DZ Bank könnten die Unternehmensgewinne im Dax in diesem Jahr um 50 bis 80 Prozent einbrechen. Das wäre deutlich mehr als in vergangenen Krisen. Viel hängt aber davon ab, wie sich die Pandemie noch entwickelt.

Zwar befindet sich der Dax derzeit in einer Erholungsphase, dass dies so bleibt und die Kurse schnell wieder steigen werden, scheint aber unrealistisch. Frühere Bärenphasen dauerten laut der DZ Bank rund 20 Monate. "Es sind jederzeit niedrigere Kurse als heute möglich", schreibt Analyst Christian Kahler.

Wer Aktien kauft, sollte langfristig profitieren

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
12.847,68
Differenz relativ
+3,36%

Anleger, die in den kommenden Monaten Aktien kauften, erzielten aber auf lange Sicht gute Ergebnisse, schreibt Kahler. Auch wenn Bewertungen derzeit nicht immer positiv ausfielen, gebe es Grund zur Hoffnung. "Mittelfristig wird sich in der Wirtschaft und an den Märkten wieder eine grundsätzliche Ordnung einstellen, dann werden Aktien deutlich optimistischer bewertet", so Kahler.

Allerdings solle man auf eine langfristig positive Bewertung achten und einen Blick auf die Liquiditätssituation des Unternehmens werfen. Ebenfalls als lohnenswert werden Sparpläne eingestuft. Kahler sieht in den niedrigen Kursen dieses Frühjahrs möglicherweise eine gute Einstiegschance.

Dax-Höchststand wieder 2024 möglich

Nach Berechnungen der DZ Bank könnte der Dax seinen bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2018 wieder 2024 erreichen. Als Berechnungsgrundlage dient dem DZ-Bank-Analysten die Tatsache, dass nach bisherigen Rezessionen vier Jahre vergingen, bis der Dax seinen alten Gipfel erreichte. Der Aufschwung werde aber volatil verlaufen. Dax-Unternehmen könnten demnach aber schon früher wieder so viel verdienen wie im Rekordjahr. Kahler rechnet, dass dies 2022 oder 2023 der Fall sein könnte. Aus den Berechnungen der DZ-Bank ergeben sich langfristig folgende Bandbreiten für den Dax.

Ausblick denkbare Dax-Bandbreiten, Quelle: DZ Bank
JahrBandbreite (in Punkten)
Anfang 202413.800 - 14.200
Anfang 202312.900 - 13.300
Anfang 202212.000 - 12.400
Anfang 202111.300 - 11.600

ms