Weltkarte und Staatsschulden

China wird zum Schuldenkönig

Stand: 18.07.2019, 15:51 Uhr

Chinas Schuldenberg wächst und wächst. Die Verbindlichkeiten von Staat, Unternehmen und privaten Haushalten summierten sich im ersten Quartal auf mehr als 40 Billionen Dollar. Das sind 303 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), heißt es in einer Studie des Institute of International Finance (IIF). Ein Jahr zuvor waren es noch 297 Prozent. Ökonomen warnen vor einem explosiven Gemisch aus hoher Verschuldung und Preisblasen am Immobilienmarkt, an dem sich die nächste große Krise entzünden könnte. Die Regierung in Peking hat einige Schritte unternommen, um die Verschuldung einzudämmen.