Deutschlandfahne

Studie der Standard Chartered Ägypten könnte 2030 deutsche Volkswirtschaft überholen

von Michelle Goddemeier

Stand: 14.01.2019, 17:23 Uhr

Laut einer Studie der Standard Chartered Bank gehört Deutschland im Jahr 2030 nicht mehr zu den fünf größten Volkswirtschaften der Welt. Und auch die USA sollen ihren Platz an ein Schwellenland verlieren.

Geht es nach einer Studie der Standard Chartered Bank, werden China und Indien im Jahr 2030 die größten Volkswirtschaften sein und damit die USA auf den dritten Platz verdrängen. Die Analysten des britischen Bankkonzerns gehen von einer tiefgreifenden Veränderung der gegenwärtigen globalen Wirtschaftsordnung aus.

Indonesien soll laut Prognosen wirtschaftlich stark zulegen und sich vor der Türkei auf Platz vier festsetzen. Der Studie zufolge schafft Deutschland es in zehn Jahren nur noch ganz knapp in die Top 10. Den größten Sprung macht Ägypten: von Platz 21 auf Platz sieben. Die Analysten der Bank sehen vor allem die asiatischen Länder auf dem Vormarsch. Ihnen zufolge kommen 2030 sieben der zehn größten Volkswirtschaften aus Asien.

Das hat auch Folgen für die Gewichte im weltweiten Bruttoinlandsprodukt (BIP). Im Jahr 2030 soll der Anteil von Asien am weltweiten Bruttoinlandsprodukt dem des gesamten Euro-Raums und der USA zusammen gleichen und bei knapp 35 Prozent liegen.

Top 10 Länder nach nominalem BIP im Jahr 2030

Top 10 Länder nach nominalem BIP im Jahr 2030. | Bildquelle: Bloomberg, Grafik: boerse.ARD.de

Wie wird das berechnet?

Die Studie bezieht sich auf das nominale Bruttoinlandsprodukt, das in diesem Fall mithilfe der PPP (Purchasing Power Parity) berechnet wird. Der PPP-Dollar, oder auch internationale Dollar genannt, basiert darauf, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt die dann gültige Kaufkraft als Basiswert festlegt. Auf dieser Grundlage wird die reale Entwicklung der Wirtschaftskraft verschiedener Länder zum Ausdruck gebracht.

Der kaufkraftbereinigte Wechselkurs bedeutet also, dass man den Wechselkurs nicht nur nominal betrachtet, sondern ihn nach der Kaufkraft der Währungen anhand eines repräsentativen Warenkorbs berechnet.

Welche Alternative gibt es?

Die alternative Berechnung des nominalen Bruttoinlandprodukts erfolgt mithilfe der tatsächlichen Wechselkurse. Das nominale BIP wird dann in US-Dollar angegeben. Bei dieser Berechnungsmethode ist nicht China, sondern die USA aktuell größte Volkswirtschaft. Das Ranking unterscheidet sich dementsprechend von dem der PPP-Methode. Welche Methode besser ist, um Länder zu vergleichen, ist in der Wirtschaft höchst umstritten.

1/10

Die zehn größten Volkswirtschaften im Jahr 2030 Studie der Standard Chartered

Nächtliches Brandenburger Tor in Berlin

Platz 10: Deutschland
Deutschland ist der wohl größte Verlierer der Studie. Nach Einschätzung der Analysten reicht es im Jahr 2030 nur noch für den zehnten Platz. Im Jahr 2017 lag Deutschland noch auf Platz fünf der größten Volkswirtschaften.