Rolle aus 50-Euronoten mit roter Schleife

Ratenkredite mit Negativzinsen Kreditvermittler verschenken Geld

von Notker Blechner

Stand: 15.03.2018, 10:40 Uhr

Nie waren Ratenkredite so günstig wie heute. Die durchschnittlichen Zinsen sind auf 4,5 Prozent gesunken. Zwei Vermittler bieten sogar Ratenkredite mit Minuszinsen an. Sie verschenken also Geld. Doch das Ganze hat einen Haken.

"Zins-Wahnsinn", titelte vor kurzem die "Bild-Zeitung". "Kreditanbieter verschenken jetzt Geld." Tatsächlich liefern sich seit Ende Februar zwei Kreditplattformen eine verrückte Zinsschlacht. Zunächst bot Check24 erstmals Negativzinsen von 1,5 Prozent auf einen Kredit von 1.000 Euro für eine Laufzeit von zwölf Monaten an, bevor Smava mit minus 3,0 Prozent - bei einer Laufzeit von drei Jahren - eins draufsetzte und Check 24 nachzog.

(Negativ-)Zinsschlacht zwischen Check24 und Smava

Daraufhin konterte Smava mit minus 5,0 Prozent, kurze Zeit später folgte auch Check24 mit Zinsen von ebenfalls minus 5,0 Prozent. Bis 15. März gilt das Angebot von Check24, bei Smava kann der Kredit sogar noch bis Ende März aufgenommen werden.

Das heißt: Wer sich bei Smava für drei Jahre 1.000 Euro leiht, muss laut dem Anbieter nur rund 923 Euro zurückzahlen. Er bekommt also fast 77 Euro geschenkt. Zu schön, um wahr zu sein!?

Ja, denn das Angebot ist nicht nur begrenzt auf 1.000 Euro, sondern richtet sich nur an Verbraucher mit Top-Bonität. Das sind Arbeitnehmer, die eigentlich gar keinen Kredit brauchen, vor allem nicht für eine solch niedrige Summe.

"Gelungene Werbeaktion"

Experten sehen das Ganze als gelungenen Werbe-Coup. "Es handelt sich um eine reine Marketingaktion", sagt Max Herbst von der FMH Finanzberatung. Die Portale kämen durch die Aktion "so billig wie nie an neue Kundenadressen".  

Tatsächlich haben Smava und Check24 zahlreiche Schnäppchenjäger angelockt. Sie berichten von einer regen Resonanz auf ihre Negativzinskredit-Aktion. Die Kreditvermittler wollten mit ihren Kampf-Angeboten auf sich aufmerksam machen - und lieber das Geld an potenzielle Kunden verschenken als in Werbung zu stecken.

Zinsen für Ratenkredite auf Rekordtief

Die Zinsschlacht zeigt, wie hart umkämpft inzwischen der Markt für Ratenkredite ist. Die durchschnittlichen Zinsen befinden sich auf einem Rekordtief. Laut FMH Finanzberatung lag der effektive Jahreszins für einen Ratenkredit in Höhe von 10.000 Euro mit einer Laufzeit von drei Jahren bei nur noch 4,46 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es noch 4,7 Prozent gewesen.

Auch wenn das Angebot verführerisch klingt, sollten Verbraucher prüfen, ob sie einen solchen Billig-Kredit wirklich brauchen. Denn bei der Schufa steht der aufgenommene 1.000-Euro-Ratenkredit drei Jahre in der Datei, bevor der Eintrag automatisch gelöscht wird. Wer später sein Haus, seine Wohnung oder ein anderes teures Gut finanzieren will, der muss der Bank erklären, warum er einst für eine solch kleine Summe einen Ratenkredit aufnehmen musste und von der Hausbank keinen Dispo erhielt.

Max Herbst von der FMH Finanzberatung rät Verbrauchern ab, die Billig-Kredite aufzunehmen. "Wer eine gute Bonität hat, braucht solch einen Kredit nicht."