Dividenden

Dividendensaison - auf ein Neues Dax-Dividenden: Wer zahlt was?

Stand: 15.03.2019, 12:03 Uhr

Der neue Dividendenjahrgang kann sich wieder sehen lassen. Erstmals seit langem werden alle 30 Dax-Unternehmen eine Dividende ausschütten. Bei den meisten wird es sogar zu Erhöhungen kommen.

Dass bei den meisten noch draufgesattelt wird, ist schon bemerkenswert, war doch 2018 eines der schlechtesten Börsenjahre seit langem. Allein der Dax ist um 18,3 Prozent gesunken.

Dennoch sind die Gewinne der meisten Unternehmen weiter gestiegen. Nach Berechnungen der Dekabank werden die 160 Unternehmen in Dax, MDax und SDax 2019 deshalb rund 52,4 Milliarden Euro Dividende an ihre Anteilseigner ausschütten - ein neuer Rekord.

Durchschnittlich 42 Prozent der Gewinne werden verteilt, was im internationalen Vergleich zwar wenig ist. Bei den im Dax notierten Unternehmen lag die Quote im vergangenen Jahr schätzungsweise sogar nur bei 38 Prozent. Dank der gestiegenen Produktivität in den Unternehmen sind die Ausschüttungen damit aber solide finanziert, ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung von Dividendenstrategien.

MüRü mit voraussichtlich höchster Ausschüttung

Die Aktionäre profitieren damit von einem weiteren Jahr der Hochkonjunktur und können meist Erträge erzielen, von denen die Besitzer risikoloser Anleihen im Euroraum schon lange nur noch träumen können. Dividendenrenditen von über vier Prozent sind keine Seltenheit.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
51,50
Differenz relativ
-0,43%

Absolut die höchste Ausschüttung je Aktie dürfte es erneut bei der Münchener Rück geben. Experten schätzen den Anstieg auf 9,25 Euro, nach 8,60 Euro im vergangenen Jahr, gefolgt von der Allianz, die 9,00 Euro in Aussicht stellt. Daimler-Aktionäre müssen allerdings kürzer treten. Sie müssen sich in diesem Jahr mit 3,25 Euro begnügen. Dafür können sie sich über eine Dividendenrendite von über sechs Prozent freuen, soviel wie bei keinem anderen Dax-Unternehmen.

Ausfälle im Dax gibt es in diesem Jahr keine, nachdem das einstige Sorgenkind Commerzbank in den MDax abgestiegen ist. Die Deutsche Bank dürfte wieder eine eher symbolische Ausschüttung von 0,11 Euro leisten.

Dividendensaison 2019 - das zahlen die Konzerne
Dax 30DividendeHauptversammlung
Adidas3,35 €09.05.2019
Allianz9,00 €08.05.2019
BASF3,20 €03.05.2019
Bayer*2,80 €26.04.2019
Beiersdorf0,70 €17.04.2019
BMW3,50 €16.05.2019
Continental4,75 €26.04.2019
Covestro2,60 €12.04.2019
Daimler3,25 €23.05.2019
Deutsche Bank0,11 €23.05.2019
Deutsche Börse2,70 €08.05.2019
Deutsche Post1,15 €15.05.2019
Deutsche Telekom0,70 €28.03.2019
Eon0,43 €14.05.2019
Fresenius0,80 €17.05.2019
FMC1,17 €16.05.2019
HeidelbergCement1,90 €09.05.2019
Henkel Vz.1,85 €08.04.2019
Infineon0,27 €21.02.2019
Linde0,875 $ (1. Quartal)02.05.2019
Lufthansa0,80 €07.05.2019
Merck1,25 €26.04.2019
Münchener Rück9,25 €30.04.2019
RWE0,70 €03.05.2019
SAP1,50 €15.05.2019
Siemens3,80 €31.01.2019
ThyssenKrupp0,15 €01.02.2019
Volkswagen Vz.4,86 €14.05.2019
Vonovia1,44 €16.05.2019
Wirecard*0,18 18.06.2019

* erwartet

Vorsicht, Falle!

Eine hohe Ausschüttungsquote steht meist auch für Stabilität und Ertragskraft. Allerdings darf man sich nicht ausschließlich auf die aktuelle Dividendenrendite verlassen. Wichtig sind auch Nachhaltigkeit und generelle Unternehmensqualität. Wer sich in Nullzinszeiten auf Dividenden konzentriert, ist damit aber meist nicht schlecht gefahren.

lg