1/6

Dax-Prognosen der Banken Noch etwas Spielraum nach oben

Dr. Ulrich Stephan

Deutsche Bank
Die Anlagestrategen der führenden Privatkundenbank sehen den Dax bis Ende des Jahres 2018 bei 14.100 Punkten. "Wir glauben, dass die Kurse weiter steigen können", sagt Ulrich Stephan, Chefanlagestratege der Bank.

Dax-Prognosen der Banken Noch etwas Spielraum nach oben

Dr. Ulrich Stephan

Deutsche Bank
Die Anlagestrategen der führenden Privatkundenbank sehen den Dax bis Ende des Jahres 2018 bei 14.100 Punkten. "Wir glauben, dass die Kurse weiter steigen können", sagt Ulrich Stephan, Chefanlagestratege der Bank.

UniCredit Banca

UniCredit
Am optimistischsten ist die UniCredit. Sie prophezeit einen Dax-Anstieg auf 14.500 Zähler.

 Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer

Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer

Christian Gattiker-Ericsson von Julius Bär

Julius Bär
"Das Momentum im Dax deutet auf einen weiteren Anstieg hin", glaubt Christian Gattiker-Ericsson, Chefanlagestratege der Schweizer Privatbank Julius Bär. Im Laufe des nächsten Jahres dürfte der deutsche Leitindex die Marke von 14.000 Punkten überwinden, meint er.

DZ Bank-Turm und Fahnen mit dem DZ-Logo

DZ Bank
Zwar warnt die DZ Bank vor Überhitzungsgefahren im Dax. Dennoch dürfte der deutsche Leitindex zum Ende des Jahres auf 14.000 Punkte klettern, prophezeit die Genossenschaftsbank.

Dr. Gertrud Traud, Chefvolkswirtin und Leiterin Research bei der Helaba

Helaba
Eher pessimistisch für den Dax ist die Helaba. Chefvolkswirtin Gertrud Traud, die in den letzten Jahren mit ihren Prognosen oft daneben lag, sieht eher Abwärts- als Aufwärtsrisiken für das deutsche Börsenbarometer. Sie sieht den Dax im kommenden Jahr in einer breiten Spanne von 10.500 bis 13.500 Punkten…