Modellfiguren von Anlegern stehen auf Zeitungen und Listen mit Aktienkursen

Neues Rendite-Dreieck vorgelegt DAI: Ohne Aktien geht es nicht

Stand: 22.01.2020, 15:30 Uhr

Das Deutsche Aktieninstitut hat gerade sein neues Rendite-Dreieck veröffentlicht. Und erneut zeigt sich, dass sich Aktienanlagen hervorragend für die Altersvorsorge eignen.

So hätte der Kursanstieg im vergangenen Jahr - der Dax legte um 25,5 Prozent zu - gezeigt, dass Kursverluste am Aktienmarkt wie 2018 manchmal schnell wieder ausgeglichen würden, sagte Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts, DAI. Das DAI ist eine Gründung von Banken und Versicherern.

Überhaupt belegen die Berechnungen des DAI, dass Aktien langfristig die höchsten Renditen abwerfen. "Eine breit gestreute langfristige Aktienanlage zahlt sich immer aus und eignet sich deshalb hervorragend für die Altersvorsorge", betonte Bortenlänger.

8,3 Prozent Rendite

So habe ein Sparer, der seit 1977 jeden Monat regelmäßig in einen Aktiensparplan investiert hat, eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8,3 Prozent erzielt. Bei einem monatlichen Sparbetrag von 25 Euro in einen Aktienfonds könne der Anleger sich nun über ein angespartes Vermögen von rund 103.000 Euro freuen.

Die eingesetzten 12.600 Euro haben damit über einen Zeitraum von 42 Jahren einen Ertrag von rund 90.000 Euro erbracht. Wie sehr sich die Aktienanlage lohnt, ist nach wie vor den wenigsten Deutschen bewusst, obwohl das DAI seit Jahrzehnten die Werbetrommel dafür rührt.

"Unser Beispiel zeigt, dass schon kleine Beträge, die über lange Zeiträume hinweg kontinuierlich und breit gestreut in Aktien investiert werden, den Lebensstandard im Alter sichern helfen", unterstreicht Bortenlänger.

Christine Bortenlänger

Christine Bortenlänger, DAI. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Zum festen Baustein der Altersvorsorge machen

Sie fordert deshalb, Aktien zu einem festen Baustein der Altersvorsorge zu machen. Die Politik habe jetzt die Chance dazu. "Das sind wir unseren Kindern schuldig", so Bortenlänger.

Die stets zum Jahresanfang aktualisierten Rendite-Dreiecke des Deutschen Aktieninstituts veranschaulichen über einen Zeitraum von 50 Jahren hinweg die historischen jährlichen Durchschnittsrenditen am Aktienmarkt. Sie zeigen, dass sich mit einer breit gestreuten Aktienanlage attraktive Erträge erwirtschaften und die Risiken beherrschen lassen.

Berücksichtigt ist dabei die Kurs- und Dividendenentwicklung. Das vollständige Dreieck finden Sie auf der Website des DAI.

DAX-Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts

DAX-Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts. | Bildquelle: Deutsches Aktieninstitut

lg