Ein Mann hält ein Tablet mit einer Casino online-Seite

Bet-at-home und Lotto24 Gewinner Deutsche Anbieter profitieren von Glücksspielreform

Stand: 22.01.2020, 13:45 Uhr

Nach langen Verhandlungen soll es eine weitreichende Reform des deutschen Glücksspielmarktes geben. Bisher illegale Online-Glücksspiele sollen demnach künftig erlaubt sein. Gut für die deutschen Wett- und Glücksspielaktien.

Die Bundesländer haben sich auf eine weitreichende Reform des Glücksspielmarktes in Deutschland geeinigt: Online-Poker oder Online-Casinos, aber auch Sportwetten im Internet, sollen in Deutschland künftig länderübergreifend erlaubt sein, berichtet die "dpa" aus Verhandlungskreisen.

Der neue Staatsvertrag sieht ein umfangreiches Programm zum Spielerschutz vor. Dem Staatsvertrag müssen allerdings noch mehrere Instanzen zustimmen. Sollten alle Seiten grünes Licht geben, würde er ab Juli 2021 gelten.

Aktien deutscher Anbieter steigen

Der milliardenschwere Glücksspielmarkt in Deutschland ist in den vergangenen Jahren in eine Schieflage geraten. Der Schwarzmarkt boomt, vor allem staatliche Lotterien verlieren Erträge - und der Staat hohe Steuereinnahmen.

Den deutschen börsennotierten Glücksspielanbietern Bet-at-home.com und Lotto24 kommt die Reform gelegen. Die Bet-at-home-Aktie stieg am Mittwoch um mehr als fünf Prozent auf 53,75 Euro. Für das Unternehmen könnte sich die Reform künftig positiv auswirken. Denn für Anbieter von Online-Sportwetten soll es größere Möglichkeiten geben: Ereigniswetten sollen zugelassen werden. Anbieter von Online-Sportwetten agierten bislang in einer rechtlichen Grauzone. Das Unternehmen hat sich auf Online-Sportwetten und andere Online-Glücksspiele spezialisiert.

Auch der Titel der Lotto24 AG, offizieller Partner der deutschen Lotto-Gesellschaften, verteuerte sich um rund 3,5 Prozent.

Der Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, Jürgen Hafner, begrüßte die Reformvorlage. "Wir sehen in der neuen Regelung eine weitere Bestätigung des gemeinwohlorientierten Lotteriemonopols in Deutschland und erwarten, dass durch die Regulierung im Online-Bereich der illegale Markt zurückgedrängt wird."

Weltweit wachsende Nutzerzahlen

Durch steigende Zahlen von Wettspielern im Internet und auf dem Smartphone ist der Markt derzeit hart umkämpft. Mehrere Anbieter haben sich bereits zusammengetan, um auf dem Markt bestehen zu können. Im Herbst 2019 wurde eine Mega-Fusion im Glücksspielgeschäft bekannt. Die Eigentümer von Paddy Power Betfair mit Sitz in Dublin und Poker Stars mit Sitz auf der Isle of Man, gaben bekannt, ihr Geschäft unter dem Namen Flutter-TSG zusammenlegen zu wollen.

ms