1/10

Konsumaktien gegen die Krise Chartserie

Nestlé-Schöller Eis-Werbung

Nestlé
Der Schweizer Konzern ist der größte Nahrungmittel-Produzent weltweit und das wertvollste Unternehmen der Schweiz. Im MSCI World Consumer Staples Index, dem wichtigsten Branchenindex, ist der Titel das Schwergewicht. An der Schweizer Börse strebt der Titel seit Wochen aufwärts und hat seinen Vorkrisenstand von 110 Franken wohl bald wieder erreicht.

Konsumaktien gegen die Krise Chartserie

Nestlé-Schöller Eis-Werbung

Nestlé
Der Schweizer Konzern ist der größte Nahrungmittel-Produzent weltweit und das wertvollste Unternehmen der Schweiz. Im MSCI World Consumer Staples Index, dem wichtigsten Branchenindex, ist der Titel das Schwergewicht. An der Schweizer Börse strebt der Titel seit Wochen aufwärts und hat seinen Vorkrisenstand von 110 Franken wohl bald wieder erreicht.

<strong>Johnson & Johnson</strong><br/>Das gilt auch für das Dow-Mitglied, das in Sachen Kosmetika und verschreibungsfreie Medikamente <a href="" externalId="5a39edfd-3af6-452a-82bc-336d384bcb58">einer der größten Anbieter der Welt ist</a>. Der Titel hat in den vergangenen drei Monaten nur rund drei Prozent verloren und damit den Dow-Jones-Index um etwa 15 Prozentpunkte abgehängt.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Johnson & Johnson
Das gilt auch für das Dow-Mitglied, das in Sachen Kosmetika und verschreibungsfreie Medikamente einer der größten Anbieter der Welt ist. Der Titel hat in den vergangenen drei Monaten nur rund drei Prozent verloren und damit den Dow-Jones-Index um etwa 15 Prozentpunkte abgehängt.

<strong>Walmart</strong><br/>Noch ein scheinbar "unkaputtbares" Basisinvestment für schlechte Börsenzeiten: Die Walmart-Aktie liegt auf Sicht von drei Monaten sogar acht Prozent im Plus, 25 Prozentpunkte über dem Dow-Jones-Index. Der Konzern ist quasi die Drehscheibe mit Einzelhandels-Produkten für krisengeplagte Menschen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Walmart
Noch ein scheinbar "unkaputtbares" Basisinvestment für schlechte Börsenzeiten: Die Walmart-Aktie liegt auf Sicht von drei Monaten sogar acht Prozent im Plus, 25 Prozentpunkte über dem Dow-Jones-Index. Der Konzern ist quasi die Drehscheibe mit Einzelhandels-Produkten für krisengeplagte Menschen.

<strong>Procter & Gamble</strong><br/>Auch die Aktie des Pampers-Konzerns hat das in den zurückliegenden Krisenwochen geschafft. P&G steht für eine Vielzahl von Hypgieneartikeln, Köperpflege- und Kosmetika-Produkten, die rund um den Globus gefragt sind - und bleiben.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Procter & Gamble
Auch die Aktie des Pampers-Konzerns hat das in den zurückliegenden Krisenwochen geschafft. P&G steht für eine Vielzahl von Hypgieneartikeln, Köperpflege- und Kosmetika-Produkten, die rund um den Globus gefragt sind - und bleiben.

<strong>Unilever</strong><br/>Der britisch-niederländische Konzern ist einer der weltgrößten Hersteller von Wachs- und Reinigungsmitteln. Auch Kosmetika und Körperpflegeprodukte gehören zu der Palette von Unilever. Die Aktie ist noch nicht so deutlich wie viele der Branchenkonkurrenten angesprungen und könnte Nachholpotenzial haben.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Unilever
Der britisch-niederländische Konzern ist einer der weltgrößten Hersteller von Wachs- und Reinigungsmitteln. Auch Kosmetika und Körperpflegeprodukte gehören zu der Palette von Unilever. Die Aktie ist noch nicht so deutlich wie viele der Branchenkonkurrenten angesprungen und könnte Nachholpotenzial haben.

<strong>Danone</strong><br/>Als gefallener Engel aus dem Konsumgüter-Bereich wäre die Danone-Aktie derzeit womöglich günstig zu haben. Der Titel des französischen Nahrungsmittelkonzerns hat sich wegen eines schwachen Ausblicks, der auch den schlechten Geschäften in China geschuldet war, noch nicht recht erholt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum 6 Monate

Danone
Als gefallener Engel aus dem Konsumgüter-Bereich wäre die Danone-Aktie derzeit womöglich günstig zu haben. Der Titel des französischen Nahrungsmittelkonzerns hat sich wegen eines schwachen Ausblicks, der auch den schlechten Geschäften in China geschuldet war, noch nicht recht erholt.

<strong>Diageo</strong><br/>Das gilt auch für den britischen Spirituosen-Hersteller, der erst vergangene Woche mit seiner Prognose zurückgerudert ist. Geschlossene Läden und Restaurants wurden dafür angeführt, vor allem in China. Mit einer Lockerung in den kommenden Wochen könnte der Titel ebenfalls wieder stärker gefragt sein.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Diageo
Das gilt auch für den britischen Spirituosen-Hersteller, der erst vergangene Woche mit seiner Prognose zurückgerudert ist. Geschlossene Läden und Restaurants wurden dafür angeführt, vor allem in China. Mit einer Lockerung in den kommenden Wochen könnte der Titel ebenfalls wieder stärker gefragt sein.

<strong>Nike</strong><br/>Auch die Aktien des weltgrößten Sportartiklers bleiben eine Konsumwette. Nike hatte die erste Phase der Coronakrise mit überraschend starken Umsätzen gemeistert. Sollten die Läden, vor allem in China, bald wieder stärker frequentiert werden, könnte sich der Titel seinem Ausgangsniveau schnell wieder annähern. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Nike
Auch die Aktien des weltgrößten Sportartiklers bleiben eine Konsumwette. Nike hatte die erste Phase der Coronakrise mit überraschend starken Umsätzen gemeistert. Sollten die Läden, vor allem in China, bald wieder stärker frequentiert werden, könnte sich der Titel seinem Ausgangsniveau schnell wieder annähern.

<strong>Beiersdorf</strong><br/>Auch der "Nivea"- und "Tesa"-Konzern ist stets eine recht sichere Burg in stürmischen Krisenzeiten. Zwar musste der Konzern im ersten Quartal Umsatzrückgänge im niedrigen einstelligen Prozentbereich verkraften. Laut Analysten dürfte die Aktie dennoch auch in den kommenden Wochen besser als der Gesamtmarkt laufen. Die Pflegeprodukte des Dax-Konzerns werden im Gesundheits- und privaten Sektor weiter gebraucht.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Beiersdorf
Auch der "Nivea"- und "Tesa"-Konzern ist stets eine recht sichere Burg in stürmischen Krisenzeiten. Zwar musste der Konzern im ersten Quartal Umsatzrückgänge im niedrigen einstelligen Prozentbereich verkraften. Laut Analysten dürfte die Aktie dennoch auch in den kommenden Wochen besser als der Gesamtmarkt laufen. Die Pflegeprodukte des Dax-Konzerns werden im Gesundheits- und privaten Sektor weiter gebraucht.

<strong>Henkel </strong><br/>Das gilt auch für Henkel. Das Dax-Unternehmen hat seine Prognose ebenfalls gekappt, bleibt aber ein interessantes Investment für die Krise. So versorgt Henkel etwa Krankenhäuser mit Desinfektionsmitteln. Die breite Produktaufstellung von der Körperpflege über Haushalts- und Handwerkerprodukte dürfte den Titel ebenfalls als Konsumaktie resistenter gegen einen neuerlichen Abschwung machen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Henkel
Das gilt auch für Henkel. Das Dax-Unternehmen hat seine Prognose ebenfalls gekappt, bleibt aber ein interessantes Investment für die Krise. So versorgt Henkel etwa Krankenhäuser mit Desinfektionsmitteln. Die breite Produktaufstellung von der Körperpflege über Haushalts- und Handwerkerprodukte dürfte den Titel ebenfalls als Konsumaktie resistenter gegen einen neuerlichen Abschwung machen.