Megatrends
Video

Demografie, Digitalisierung, Robotik Investieren in Megatrends

Stand: 29.09.2017, 11:19 Uhr

Die Welt steht mitten in gewaltigen Umwälzungen: So genannte Megatrends werden unser Leben in den kommenden Jahren neu definieren. Auch für Anleger sind die Zukunftsbranchen interessant, denn wo Unternehmen bald Milliarden verdienen werden, locken auch steigende Aktienkurse.

In unserem Alltag sind viele Effekte der neuen technologischen Revolution schon zu spüren: Der intelligente Lautsprecher im Wohnzimmer versorgt uns mit aktuellen Wetter- und Verkehrsnachrichten. Im Internet oder beim Call-Center sprechen oder "texten" wir mit "Chat-Bots". In Nachbars Garten verrichtet ein Rasenmähroboter seine Arbeit. Auf dem Weg zur Arbeit warnt uns das Navigationssystem in Echtzeit vor Staus und Baustellen. Unsere Patientendaten werden ditigal zwischen Arzt und Krankenhaus hin und her geschickt.

Die viel beschworene Digitalisierung, erfasst immer mehr Lebensbereiche ganz hautnah. Sie hat aber auch für Unternehmensprozesse in der gesamten Wirtschaft gravierende Auswirkungen. Digitalisierung und Robotik sind aber zwei von mehreren Megatrends, die unsere Gesellschaften in den kommenden Jahren massiv verändern werden.

Ältere Menschen haben besondere Bedürfnisse

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat kürzlich eine umfangreiche Studie der wichtigen "Übertrends" veröffentlicht. Dazu gehört etwa auch der Trend Alterung. Darunter verstehen die Experten die Tatsache, dass sich der Anteil der über 60jährigen in den kommenden Jahrzehnten immer weiter erhöht. Bis 2050 werden mehr als zwei Milliarden Menschen zu dieser Altersgruppe gehören. Gesundheits- und Transportwesen, die Pharmaindustrie, aber auch die Freizeitindustrie wird auf diesen "Ansturm" älterer Mitmenschen reagieren.

Leben wie Millennials

Aber auch die jüngere Generation, die so genannten Milliennials, ihre Vorlieben und Bedürfnisse sind einer dieser Megatrends. Die Menschen, die vor der Jahrtausendwende geboren wurden, haben nach Expertenmeinung ganz eigene Konsum- und Lebensvorstellungen. Sie legen etwa Wert auf saubere Energie, nachhaltige Wirtschaft, nutzen aber massiv Freitzeitangebote und wohnen am liebsten in Ballungsräumen mit der Tendenz zur Individualität.

Von Transportwegen und Rüstungsausgaben

Die demografischen, aber auch die politischen Entwicklungen sorgen für zwei weitere Megatrends: Da ist zum einen der Bereich Infrastruktur. Der Ausbau von Straßen, Schienen- und Wasserwegen angesichts einer wachsenden, immer mobileren und vernetzten Gesellschaft wird Milliarden an Euro und Dollar in den kommenden Jahren bewegen. Auch der Ausbau der Energie- und Kommunikationsnetze gehört hierzu.

Aber auch der Trend Sicherheit wird etwa von der Credit Suisse als maßgebliche Entwicklung unserer Zeit bezeichnet. Ausgaben für Militär, staatliche und private Ordnungshüter und Sicherheitsdienste werden in Zeiten steigenden Migartionsdrucks und politischer Unsicherheiten weiter steigen.

Aktie, Fonds oder ETF

Als Anleger bieten sich vielfältige Möglichkeiten, von den Megatrends in unserer Gesellschaft zu profitieren. Unternehmen, die sich erfolgreich in den jeweiligen Branchen tummeln, haben gute Aussichten, ihre Geschäftsergebnisse in den kommenden Jahren deutlich nach oben zu schrauben. Wer Einzelinvestments scheut, kann aber sowohl auf aktiv gemanagte Fonds wie auf Indexfonds setzen. Fondsanbieter wie Pictet oder auch die Sparkassen-Tochter Deka haben Produkte bereits seit Jahren auf dem Markt. Der iShares-Anbieter Blackrock hat im vergangenen Jahr vier Themen-ETFs aufgelegt, die die Bereiche Alterung, Gesundheit, Digitalisierung und Robotik abbilden. Auch das Investieren in Megatrends liegt also durchaus im Trend.

AB