1/5

Die fünf größten Tabak-Konzerne Geraucht wird immer

<strong>Philip Morris</strong><br/>Mit einer Marktkapitalisierung von 112 Milliarden US-Dollar ist Philip Morris der weltgrößte börsennotierte Tabakkonzern. Sieben der weltweit 15 Top-Zigaretten-Marken gehören zu Philip Morris, darunter Marlboro, Virginia Slims, L&M und Chesterfield.<br/><br/>Philip Morris International ist aus dem früheren Altria-Konzern, einem weit verzweigten Mischkonzern, hervorgegangen. Während Philip Morris USA fortan unter dem Namen Altria weiterbestand, war und ist Philip Morris International zu 100 Prozent für das Auslandsgeschäft verantwortlich. Hauptumsatzbringer ist Asien, gefolgt von der EU und Osteuropa.<br/><br/>Inzwischen verhandelt Philip Morris mit Altria wieder über einen Zusammenschluss.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 5 Jahre

Philip Morris
Mit einer Marktkapitalisierung von 112 Milliarden US-Dollar ist Philip Morris der weltgrößte börsennotierte Tabakkonzern. Sieben der weltweit 15 Top-Zigaretten-Marken gehören zu Philip Morris, darunter Marlboro, Virginia Slims, L&M und Chesterfield.

Philip Morris International ist aus dem früheren Altria-Konzern, einem weit verzweigten Mischkonzern, hervorgegangen. Während Philip Morris USA fortan unter dem Namen Altria weiterbestand, war und ist Philip Morris International zu 100 Prozent für das Auslandsgeschäft verantwortlich. Hauptumsatzbringer ist Asien, gefolgt von der EU und Osteuropa.

Inzwischen verhandelt Philip Morris mit Altria wieder über einen Zusammenschluss.

Die fünf größten Tabak-Konzerne Geraucht wird immer

<strong>Philip Morris</strong><br/>Mit einer Marktkapitalisierung von 112 Milliarden US-Dollar ist Philip Morris der weltgrößte börsennotierte Tabakkonzern. Sieben der weltweit 15 Top-Zigaretten-Marken gehören zu Philip Morris, darunter Marlboro, Virginia Slims, L&M und Chesterfield.<br/><br/>Philip Morris International ist aus dem früheren Altria-Konzern, einem weit verzweigten Mischkonzern, hervorgegangen. Während Philip Morris USA fortan unter dem Namen Altria weiterbestand, war und ist Philip Morris International zu 100 Prozent für das Auslandsgeschäft verantwortlich. Hauptumsatzbringer ist Asien, gefolgt von der EU und Osteuropa.<br/><br/>Inzwischen verhandelt Philip Morris mit Altria wieder über einen Zusammenschluss.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 5 Jahre

Philip Morris
Mit einer Marktkapitalisierung von 112 Milliarden US-Dollar ist Philip Morris der weltgrößte börsennotierte Tabakkonzern. Sieben der weltweit 15 Top-Zigaretten-Marken gehören zu Philip Morris, darunter Marlboro, Virginia Slims, L&M und Chesterfield.

Philip Morris International ist aus dem früheren Altria-Konzern, einem weit verzweigten Mischkonzern, hervorgegangen. Während Philip Morris USA fortan unter dem Namen Altria weiterbestand, war und ist Philip Morris International zu 100 Prozent für das Auslandsgeschäft verantwortlich. Hauptumsatzbringer ist Asien, gefolgt von der EU und Osteuropa.

Inzwischen verhandelt Philip Morris mit Altria wieder über einen Zusammenschluss.

<strong>British American Tobacco</strong><br/>Fast 84 Milliarden Dollar ist der Tabakgigant von der Insel, British American Tobacco, an der Börse wert. Zum bekannten Imperium der Briten zählen neben dem Flaggschiff Lucky Strike auch Marken wie Pall Mall, Dunhill, Kent und HB.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

British American Tobacco
Fast 84 Milliarden Dollar ist der Tabakgigant von der Insel, British American Tobacco, an der Börse wert. Zum bekannten Imperium der Briten zählen neben dem Flaggschiff Lucky Strike auch Marken wie Pall Mall, Dunhill, Kent und HB.

<strong>Altria</strong><br/>Mit einer Marktkapitalisierung von rund 75 Milliarden Dollar ist Altria der drittgrößte Tabakkonzern weltweit. Das Unternehmen dominiert mit einem Marktanteil von rund 50 Prozent den Tabak-Markt in den USA. Das Flaggschiff Marlboro ist für rund 85 Prozent der Umsätze verantwortlich. Der Fokus auf die USA hat aber auch Nachteile: Altria sah sich in den vergangenen Jahren immer wieder teuren Sammelklagen gegenüber.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 5 Jahre

Altria
Mit einer Marktkapitalisierung von rund 75 Milliarden Dollar ist Altria der drittgrößte Tabakkonzern weltweit. Das Unternehmen dominiert mit einem Marktanteil von rund 50 Prozent den Tabak-Markt in den USA. Das Flaggschiff Marlboro ist für rund 85 Prozent der Umsätze verantwortlich. Der Fokus auf die USA hat aber auch Nachteile: Altria sah sich in den vergangenen Jahren immer wieder teuren Sammelklagen gegenüber.

<strong>Japan Tobacco</strong><br/>Hinter Altria rangiert die hierzulande weit weniger bekannte Japan Tobacco mit einer Marktkapitalisierung von rund 37 Milliarden Dollar. Das Tabak-Geschäft in Japan (Marken wie Camel, Winston, Benson & Hedges) macht dabei nur rund ein Drittel Umsatzes aus, außerhalb Japans beträgt es etwa die Hälfte. Der Rest entfällt überwiegend auf Getränke und Lebensmittel und eine kleine Pharmasparte.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Japan Tobacco
Hinter Altria rangiert die hierzulande weit weniger bekannte Japan Tobacco mit einer Marktkapitalisierung von rund 37 Milliarden Dollar. Das Tabak-Geschäft in Japan (Marken wie Camel, Winston, Benson & Hedges) macht dabei nur rund ein Drittel Umsatzes aus, außerhalb Japans beträgt es etwa die Hälfte. Der Rest entfällt überwiegend auf Getränke und Lebensmittel und eine kleine Pharmasparte.

<strong>Imperial Brands</strong><br/>Auch wenn der Name Imperial Brands nicht jedem Anleger geläufig sein dürfte: Die Marken des Konzerns – Stuyvesant, West, Davidoff und Gauloises – sind in der Raucherwelt wohl bekannt. Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 26 Milliarden Dollar ist Imperial der weltweit fünftgrößte Tabakkonzern. Imperial erzielt in Europa rund 60 Prozent seiner Umsätze.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="c667a91f-b59e-4fb9-b4ce-d4c8a249e909"><em>Tabak-Aktien - Chancen in der Krise?</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Imperial Brands
Auch wenn der Name Imperial Brands nicht jedem Anleger geläufig sein dürfte: Die Marken des Konzerns – Stuyvesant, West, Davidoff und Gauloises – sind in der Raucherwelt wohl bekannt. Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 26 Milliarden Dollar ist Imperial der weltweit fünftgrößte Tabakkonzern. Imperial erzielt in Europa rund 60 Prozent seiner Umsätze.

Mehr zum Thema: Tabak-Aktien - Chancen in der Krise?