Audi e-tron GT

Norwegen jetzt auf Rang zwei Deutschland größter E-Auto-Markt Europas

Stand: 10.12.2019, 16:05 Uhr

Auch wenn man davon auf den Straßen nicht allzu viel merkt - Deutschands E-Auto-Markt wächst. 2019 wurden hierzulande mehr E-Autos zugelassen als in Norwegen, dem bisherigen Spitzenreiter.

Im Ranking der größten E-Auto-Märkte in Europa gab es 2019 einen Positionstausch. Deutschland überholte den bisherigen Spitzenreiter Norwegen in Sachen Neuzulassung von vollelektrischen Fahrzeugen. Deutschland ist zum ersten Mal auf Platz eins.

Knappe Führung

Bis November dieses Jahres wurden in Deutschland 57.533 Neuzulassungen von E-Autos gezählt, in Norwegen waren es 56.893 Fahrzeuge. Seit 2010 hatte Norwegen konstant die meisten Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen registriert. Damals kam der Nissan Leaf als erstes massentaugliches Elektroauto auf den Markt. "Deutschland wird in diesem Jahr Europas größter Markt für reine Elektrofahrzeuge", schrieb Branchenanalyst Matthias Schmidt auf Twitter.

Nissan Leaf

Nissan Leaf - Erster Serienstromer. | Bildquelle: Unternehmen

Betrachtet man allerdings den Marktanteil, so gibt es für Deutschland weiter massiven Aufholbedarf. Wie aus den Daten des Kraftfahrtbundesamts hervorgeht, betrug der Marktanteil von E-Autos in Deutschland lediglich 1,6 Prozent. Trotz des Rückgangs der Neuzulassungen hatten E-Autos in Norwegen einen Marktanteil von 36,9 Prozent.

Elektro-Offensive in Deutschland

Die deutschen Autobauer konzentrieren sich zunehmend auf die Entwicklung von Elektrofahrzeugen. So arbeiten alle großen deutschen Hersteller an Entwicklungszentren für Batterien - auch in Deutschland. "Die Elektrooffensive der deutschen Hersteller ist in vollem Gange", sagte Bernhard Mattes, Chef des Branchenverbandes VDA in der vergangenen Woche. In den kommenden Jahren werden deutsche Autobauer ihr Angebot an Elektroautos verdreifachen und rund 50 Milliarden Euro investieren.

Im Rahmen des Klimapakets hat die Bundesregierung weitere Anreize für Käufer von Elektrofahrzeugen versprochen. Mit dem VW ID.3 wird in den kommenden Jahren ein deutsches Konkurrenzprodukt zum Tesla Model 3 auf den Markt kommen.

VW ID.3

VW ID.3 - VWs Konkurrenzmodell zum Model 3. | Bildquelle: Volkswagen

Für den Erfolg der Elektromobilität in Deutschland ist maßgeblich die Ladeinfrastruktur entscheidend. Bisher gibt es dort noch Ausbaubedarf. Die Bundesregierung hat bereits einen "Masterplan Ladeinfrastruktur" vorgelegt. Dadurch soll der Ausbau der Ladesäulen beschleunigt werden.

E-Autos finden in China mehr Interessenten

Etwa die Hälfte des weltweiten Absatzes von Elektroautos entfällt auf China. Die USA belegen den zweiten Platz, Norwegen ist bislang auf Rang drei. Chinas Regierung setzt auf den Bau von Elektroautos - so wird BMW mit dem chinesischen Hersteller Great Wall eine Fabrik bei Shanghai bauen, in der jährlich rund 160.000 E-Autos produziert werden sollen.

ms

1/10

Die zehn beliebtesten E-Autos in Deutschland 2018 Galerie

Platz 10: VW e-up!
Der Volkswagen e-up! sichert sich im Ranking der meisten Elektroautos, die im Jahr 2018 in Deutschland wurden zugelassen wurde, den 10. Platz - mit 1.019 neuen Zulassungen. Preis: ab 23.000 Euro.