1/5

Das sind die fünf größten Cannabis-Konzerne Boomendes Pot-Business

Cannabis-Produktpalette Canopy Growth

Canopy Growth, Börsenwert: 11,6 Milliarden Dollar
Das kanadische Unternehmen hat sich schon Ende 2016 durch den Kauf der Firma Spektrum Cannabis in den deutschen Markt eingekauft. Spektrum Cannabis aus St. Leon-Rot war das erste Unternehmen, das hierzulande eine Importgenehmigung für medizinisches Cannabis aus Kanada erhielt. Im August hat der Alkohol-Gigant Constellation Brands (Corona) 3,8 Milliarden Dollar in Canopy Growth investiert und sich so einen Anteil von 38 Prozent an dem kanadischen Marihuana-Produzenten gesichert.

Das sind die fünf größten Cannabis-Konzerne Boomendes Pot-Business

Cannabis-Produktpalette Canopy Growth

Canopy Growth, Börsenwert: 11,6 Milliarden Dollar
Das kanadische Unternehmen hat sich schon Ende 2016 durch den Kauf der Firma Spektrum Cannabis in den deutschen Markt eingekauft. Spektrum Cannabis aus St. Leon-Rot war das erste Unternehmen, das hierzulande eine Importgenehmigung für medizinisches Cannabis aus Kanada erhielt. Im August hat der Alkohol-Gigant Constellation Brands (Corona) 3,8 Milliarden Dollar in Canopy Growth investiert und sich so einen Anteil von 38 Prozent an dem kanadischen Marihuana-Produzenten gesichert.

Tilray IPO an der Nasdaq

Tilray, Börsenwert: 9,5 Milliarden Dollar
Die kanadische Tilray ist das erste Cannabis-Unternehmen, das an die Technologiebörse Nasdaq ging. Ausgehend vom Ausgabepreis von 17 Dollar hat sich die Aktie seither nahezu verachtfacht. Allein am 18. September schoss der Kurs um 29 Prozent in die Höhe, nachdem die USA den Import von Marihuana für medizinische Forschungszwecke genehmigt hatten.

Aurora Cannabis

Aurora Cannabis, Börsenwert: 8,4 Milliarden Dollar
Die ebenfalls in Kanada beheimatete Firma Aurora Cannabis ist die drittgrößte Pot-Aktie nach Marktkapitalisierung. Mit einer Jahresproduktion von über 600.000 Kilogramm erscheint es mittelfristig nur logisch, dass ein Getränke-, Tabak- oder Pharmaunternehmen eine Partnerschaft mit Aurora anstreben könnte. Das Unternehmen selbst richtet den Fokus auf die Auslandsexpansion, so plant CEO Cam Battley eine neun Hektar große Anlage im dänischen Odense für den Anbau von Marihuana zu medizinischen Zwecken.

GW Pharamaceuticals Medikament Epidiolex

GW Pharmaceuticals, Börsenwert: Vier Milliarden Dollar
Unter die fünf wertvollsten Cannabis-Unternehmen weltweit hat es tatsächlich auch ein europäisches Unternehmen geschafft: GW Pharmaceuticals mit Sitz in Großbritannien entwickelt Cannabis-Produkte zu therapeutischen Zwecken, etwa um Schmerzen von Patienten zu lindern, die an Multipler Sklerose oder Krebs erkrankt sind. Im Sommer erhielt GW zudem die Zulassung für einen Wirkstoff auf Cannabis-Basis gegen zwei seltene Formen der Epilepsie.

Aphria Cannabispflanzen im Gewächshaus

Aphria, Börsenwert: 3,8 Milliarden Dollar
Die kanadische Aphria zieht es derweil nach Deutschland. "Der deutsche Markt für medizinische Marihuana ist einer der vielversprechendsten weltweit", ist Vic Neufeld, Vorstandsvorsitzender von Aphria, überzeugt. Das an der Börse in Toronto notierte Unternehmen hat vor diesem Hintergrund vor kurzem die CC Pharma GmbH übernommen, einen Importeur von pharmazeutischen Produkten für mehr als 13.000 Apotheken in Deutschland.

Mehr zum Thema: Deutschland, das neue Cannabis-Eldorado