Mitarbeiter in der Zentrale von Check24

Check24 will auch eine Bank sein

Stand: 06.09.2019, 08:35 Uhr

Das durch reichlich Werbung bekannt gewordene Vergleichsportal Check24 will weiter expandieren. Das Münchener Unternehmen, das meist Gas- oder-Stromverträge, Handykontrake oder Reisen vermittelt, strebt nun auch ins Bankgeschäft.

Zu diesem Zweck wurde jetzt bei der Aufsichtsbehörde BaFin eine Banklizenz beantragt. Zwar vermittelt Check24 bereits über Partner klassische Bankprodukte wie Ratenkredite oder andere Finanzierungen, mit einer eigenen Lizenz wäre man aber flexibler, sagt Geschäftsführer Christoph Röttele, der auf eine Genehmigung der Behörde bis Anfang 2020 wartet.

Denn nicht immer können die Partnerbanken die Wünsche des Portals erfüllen. Als "Bankenwettbewerber" verstehe man sich aber nicht, eher solle eine offene Plattform geschaffen werden, so der Manager weiter. Jährlich vermittelt Check24 nach eigenen Angaben Dienstleistungen in zweistelliger Milliardenhöhe.