Neuwagen stehen zur Verladung bereit

VW mit Mega-Plus Autoabsatzzahlen sind statistisch getunt

Stand: 16.10.2019, 08:52 Uhr

Der Autoabsatz in Europa ist nach Angaben des europäischen Branchenverbandes Acea im September deutlich gestiegen. Die Gründe dafür sind aber in erster Linie im Jahr 2018 zu suchen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat kletterte die Zahl neu zugelassener Pkw im September um 14,5 Prozent auf 1,2 Millionen Fahrzeuge, wie Acea am Mittwochmorgen mitteilte. Das starke Plus beruht jedoch vorwiegend auf einem statistischen Basiseffekt: 2018 waren die Verkäufe vor dem Hintergrund der Einführung neuer Abgasvorschriften (WLTP) um fast ein Viertel eingebrochen.

Damals hatten zahlreiche Autobauer viele Modelle und Varianten nach den neuen Vorgaben noch nicht zertifiziert und konnten sie daher nicht verkaufen.

VW mit starkem Plus

Von diesem Basiseffekt konnte unter den deutschen Autoherstellern vor allem der Volkswagen-Konzern profitieren. Die Wolfsburger verbuchten im September einen Anstieg der neu zugelassenen Fahrzeuge um gut 45 Prozent auf eine Viertelmillion. Der Marktanteil sprang dadurch von 15,6 auf 20,0 Prozent.

Bei Daimler lag das Absatz-Plus noch bei 7,0 Prozent. Opel und Vauxhall legten nur um magere 0,6 Prozent zu. BMW musste sogar ein leichtes Minus von 0,1 Prozent verschmerzen.

ag