1/9

Die Ausrüster der Teams Fußball-WM 2018

Deutsche Fußballnationalmannschaft 2018

Adidas
Dass Deutschlands Nationalmannschaft in Trikots von Adidas aufläuft, hat jahrzehntelange Tradition. Außer dem Fußball-Weltmeister hat das Unternehmen noch elf weitere Mannschaften unter Vertrag: Argentinien, Spanien, Russland, Ägypten, Belgien, Iran, Japan, Kolumbien, Marokko, Mexiko und Schweden.

Die Ausrüster der Teams Fußball-WM 2018

Deutsche Fußballnationalmannschaft 2018

Adidas
Dass Deutschlands Nationalmannschaft in Trikots von Adidas aufläuft, hat jahrzehntelange Tradition. Außer dem Fußball-Weltmeister hat das Unternehmen noch elf weitere Mannschaften unter Vertrag: Argentinien, Spanien, Russland, Ägypten, Belgien, Iran, Japan, Kolumbien, Marokko, Mexiko und Schweden.

Brasilianische Fußballnationalmannschaft

Nike
Mit Rekordweltmeister Brasilien hat auch Nike mindestens einen WM-Favoriten unter Vertrag. Neun weitere Teams laufen zum Teil ebenfalls mit Titelchancen und dem Nike-Swoosh auf der Brust auf: England, Frankreich, Portugal, Australien, Kroatien, Nigeria, Polen, Saudi-Arabien und Südkorea.

Nationalmannschaft Uruguays

Puma
Duch die Abwesenheit von Italien bei der WM-Endrunde hat Puma keinen echten Titelanwärter unter den von ihm ausgerüsteten (nur noch) vier Teams: Es sei denn, Uruguay, der Schweiz, Senegal oder Serbien gelingt eine große Sensation.

Fußballnationalmannschaft von Costa Rica

New Balance
Der US-Laufschuh-Hersteller ist mit immerhin zwei Teams in Russland auf dem Platz präsent. Mit Costa Rica ist ein Viertelfinal-Teilnehmer der letzten WM bei New Balance unter Vertrag. Dazu kommt noch das Team aus Panama.

Fußballnationalmannschaft Peru

Umbro
Einst war der britische Hersteller dominierender Trikot-Ausstatter bei Fußball-Nationalmannschaften. 1966 liefen 15 von 16 Mannschaften zur WM in Umbro-Trikots auf. 1994 wurde Brasilien in Umbro-Hemdchen Weltmeister. 2018 ist der ehemaligen Nike-Tochter nur noch die Mannschaft von Peru geblieben.

Dänische Fußballnationalmannschaft

Hummel
In den 1990er Jahren rüstete der dänische Sportbekleidungs-Hersteller viele Top-Clubs mit seinen Trikots aus. Danach warf man sich auf das Handball-Geschäft. Seit 2016 ist Hummel wieder bei der dänischen Fußball-Nationalmannschaft an Bord - so auch bei der WM 2018.

Tunesische Fußballnationalmannschaft

Uhlsport
Der Hersteller aus Balingen in Baden-Württemberg ist eigentlich auf Ausrüstung für Basketball und andere Ballsportarten spezialisiert. Über die Verbindung der französischen Tochter nach Tunesien hat man eine Partnerschaft mit der Fußball-Nationalmannschaft begonnen, nun ist Uhlsport auch bei der WM präsent.

Isländische Fußballnationalmannschaft

Erreà
Der italienische Hersteller nimmt eine ökologische Herstellung seiner Sportbekleidung für sich in Anspruch. Nicht nur deshalb dürften dem Anbieter bei der WM einige Sympathien zuteil werden: Erreà sponsert den Underdog des Turniers schlechthin: die isländische Fußballnationalmannschaft.

Under Armour Fußball-Schuhe

Under Armour
Über einige Vereinsdeals ist der selbst ernannte Herausforderer in Sachen Sportartikel von Adidas und Nike nicht hinausgekommen. Dabei wollten die Amerikaner vor allem über das Fußball-Geschäft in den europäischen Markt vordringen. Die Mission Fußball-WM ist jedenfalls gescheitert, kein Team wird in Russland mit Under Armour-Trikots auflaufen.

Mehr zum Thema: Fußball-WM: Volltreffer für Adidas und Nike?