Zwei Erdölpumpen in der Dämmerung

Opec: Elektroautos drücken Ölnachfrage

Stand: 05.11.2019, 13:39 Uhr

Die Opec senkt die Prognose und erwartet für 2023 einen weltweiten Verbrauch von 103,9 Millionen Barrel pro Tag. In ihrem Ölmarktbericht des Vorjahres war sie noch von 104,5 Millionen Barrel ausgegangen. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf wachsende Klimaschutzbemühungen westlicher Länder sowie den steigenden Einsatz alternativer Kraftstoffe.

"Elektroautos, die derzeit zwar noch einen geringen Anteil an der Weltflotte haben, gewinnen an Fahrt", konstatierte die Opec. Bis 2040 würden sie fast die Hälfte aller neuen Pkw in den Industrieländern ausmachen sowie fast ein Viertel der Pkw in China.

Die Opec wird zudem die Ölförderung senken. Die Produktionsmenge soll bis 2024 voraussichtlich auf 32,8 Millionen Barrel pro Tag von 35 Millionen in diesem Jahr zurückgefahren werden, kündigte das Förderkartell an. Hintergrund sei insbesondere die zunehmende Produktion von US-Schieferöl.

Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
24,46
Differenz relativ
+2,39%
Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
32,45
Differenz relativ
+1,03%