Brennender Öltanker
Audio

Ölpreise springen hoch nach Tanker-Angriff

Stand: 13.06.2019, 14:04 Uhr

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
64,15
Differenz relativ
-3,46%

Nach einem Angriff auf einen norwegischen Öltanker im Golf von Oman sind die Ölpreise stark gestiegen. Zudem wurde ein weiteres Schiff einer deutschen Reederei bei einem anderen Zwischenfall beschädigt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent verteuerte sich um zwei Dollar auf über 62 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,49 Dollar auf 52,63 Dollar.

In der ölreichen arabischen Golfregion mehren sich die Spannungen. Bei ähnlichen Vorfällen vor wenigen Wochen wurde der Iran als Urheber verdächtigt, der dies jedoch bestritt. Zu den betroffenen Tankern hatten damals auch zwei Schiffe Saudi-Arabiens gehört, dem Erzfeind Irans. Der neue Vorfall könnte die Spannungen zwischen den USA und seinen arabischen Verbündeten einerseits sowie Iran andererseits zusätzlich anfachen. Die USA befinden sich mit Iran im Streit wegen dessen Atomprogramm.