Goldbarren

Gold-Schwäche nur eine "vorübergehende Anomalie"?

Stand: 23.03.2020, 10:58 Uhr

Gold in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.618,22
Differenz relativ
+0,13%

Der Goldpreis tendiert zu Wochenbeginn bei 1.491 Dollar je Feinunze seitwärts. Die verzweifelte Suche vieler Anleger nach Liquidität und die damit einhergehenden Zwangsverkäufe bei Gold lasten erneut auf dem gelben Edelmetall, das seinem Ruf als "sicherer Hafen" damit weiterhin nicht gerecht werden will.
 
Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank sieht darin jedoch eine "vorübergehende Anomalie" und erinnert an 2008, "als Gold ebenfalls für einige Wochen unter Druck stand, danach aber umso stärker stieg und knapp drei Jahre später das bis heute noch gültige Rekordhoch markierte".