Kryptoanleger

Warnung vor Hackerangriffen auf Kryptowährungen

Stand: 12.02.2019, 13:28 Uhr

Der russische Sicherheitssoftware-Anbieter Kaspersky hat vor zunehmenden Hackerangriffen auf Plattformen für Kryptowährungen gewarnt. "Da die Angriffsmethoden der Cyberkriminellen immer ausgereifter werden, sind solche Börsen und Initial Coin Offerings (ICOs) immer häufiger leichte Ziele, um erhebliche Geldsummen zu stehlen", sagte Kaspersky-Manager Vitaly Mzokov am Dienstag.

Eine Studie eines Professors für Cybersicherheit aus dem US-Bundesstaat Oklahoma hatte ergeben, dass seit der Erfindung von Bitcoin 2009 ein Drittel aller Krypto-Plattformen gehackt wurden. Bekanntestes Beispiel ist die Attacke auf die damals weltgrößte Bitcoin-Börse Mt.Gox. Dabei wurden Anfang 2014 rund 650.000 Bitcoin gestohlen.