Bitcoin-Zeichen auf einer Rakete abwärts

Wieder ein Einbruch Bitcoin unter 5.000 Dollar

Stand: 19.11.2018, 17:36 Uhr

Der Ausverkauf bei Kryptowährungen geht weiter. Zeitweise fällt der Bitcoin unter 5.000 Dollar.

Am Montag sackte der Kurs auf der in Luxemburg ansässigen Plattform Bitstamp bis auf 4.959,19 Dollar, das ist ein Verlust von neun Prozent gegenüber dem Vortag. Binnen eines knappes Jahres hat sich der Wert der Digitalwährung geviertelt. Von seinem Rekordhoch bei 20 000 Dollar, das der Bitcoin im Dezember 2017 erreicht hatte, ist er meilenweit entfernt.

An den Börsen spricht man von einer breit angelegten schlechten Stimmung. Auch andere bekannte Kryptowährungen wie Ether, Litecoin oder XRP standen unter Druck.

Am Markt kursieren zahlreiche Gründe für die Kursschwäche digitaler Anlagen. Dazu zählt in erster Linie das vergebliche Warten vieler Bitcoin-Anhänger auf die Einführung eines börsengehandelten Indexfonds (ETF) lautend auf Bitcoin. Hinzu kam in letzter Zeit die Aufspaltung von Bitcoin Cash. Diese Kryptowährung war einst selbst nach einer Aufspaltung aus Bitcoin hervorgegangen. Die neuerliche Abspaltung sorgte für Streit in der Bitcoin-Anhängerschaft und daher für schlechte Stimmung.

bs