Indonesien
Audio

Schwellenländer-Währungen massiv unter Druck

Stand: 31.08.2018, 08:42 Uhr

Unter hohem Druck stehen am Morgen weiterhin Währungen von Schwellenländern. Die indische Rupie fällt zum US-Dollar auf ein neues Rekordtief, die indonesische Rupiah sinkt auf den tiefsten Stand seit der Asienkrise 1998 – und das trotz massiver Interventionen der indonesischen Zentralbank am Devisen- und Anleihemarkt.

Zu den angeschlagenen Währungen zählen zudem der argentinische Peso und der brasilianische Real; die türkische Lira kann sich etwas erholen, nachdem sie diese Woche erneut deutlich abgewertet hatte. Die Finanzmärkte befürchten, dass die Türkei-Krise auf andere große Schwellenländer wie Südafrika, Argentinien, Indien und Brasilien übergreifen könnte.