Ellen Frauenknecht
Video

Italien-Krise Unruhe am Anleihemarkt

Stand: 29.05.2018, 09:47 Uhr

Die drohenden Neuwahlen in Italien versprechen keine Verbesserung - im Gegenteil. Italienische Anleihen sind unter Druck - und nicht nur die.

Am europäischen Anleihemarkt geht es rund. Nach der gescheiterten Regierungsbildung durch die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsextreme Lega steuert Italien auf Neuwahlen zu. Laut Umfragen könnten diese beiden europakritischen Parteien daraus gestärkt hervorgehen,

B5-Moderatorin Yvonne Unger
Audio

B5 Börse 10.27 Uhr: Renditen italienischer Staatsanleihen steigen

Während sich deutsche Bundesanleihen stabil entwickeln, geben die Rentenmärkte Italiens und Portugals, aber auch Spaniens nach. Für den richtungsweisenden Zehnjahresbereich stiegen die Renditen für italienische Papiere um 17 Basispunkte auf 2,83 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit fast vier Jahren, für portugiesische Titel erhöhte sich die Rendite um 25 Basispunkte auf 2,15 Prozent. Spanische Staatsanleihen rentierten ebenfalls höher, allerdings fiel der Anstieg schwächer aus als in den beiden anderen Ländern. Im Vergleich dazu lag die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,31 Prozent

Der Euro bricht bis auf 1,1586 US-Dollar ein. Das ist der niedrigste Stand seit sieben Monaten.