Gebrauchtwagen

2,9 Milliarden Euro für AutoScout24

Stand: 17.12.2019, 19:16 Uhr

Nicht 2,5 Milliarden Euro wie noch letzte Woche erwartet, sondern 2,9 Milliarden zahlt der US-Finanzinvestor Hellman & Friedman für das Gebrauchtwagen-Portal AutoScout24. Der Verkäufer, Scout24, will den Erlös zum Teil an die Aktionäre ausschütten. Zusammen mit Autoscout24 gehen auch die Kreditvermittler FinanceScout24 und Finanzcheck an den Finanzinvestor. AutoScout24 ist in Deutschland die Nummer zwei auf dem Online-Automarkt Markt hinter mobile.de, sieht sich aber europaweit als Nummer eins. Scout24 besteht künftig allein aus dem größten deutschen Immobilien-Portal ImmobilienScout24.