Daimler-Chef Dieter Zetsche

Neuer Job Zetsche macht was anderes als Aldi Anderen

Stand: 23.08.2019, 11:55 Uhr

Dieter Zetsche hat eine neue Beschäftigung. Der ehemalige Daimler-Vorstandschef zieht in den Beirat des Discount-Riesen Aldi Süd ein.

Das sagte eine Sprecherin des Discounter-Giganten aus Mülheim an der Ruhr auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Zuvor hatte das "Manager Magazin" darüber berichtet.

Aldi Süd wird von der Siepmann-Stiftung und der Carolus-Stiftung dominiert, die den Nachkommen der Gründerfamilie Albrecht gehören. Diese werden von dem Beirat in wirtschaftlichen und strategischen Fragen beraten, zu dem auch externe Experten gehören.

Zetsche kommt zu Daimler zurück

Im Mai war Zetsche aus dem Vorstand des schwäbischen Autoherstellers ausgeschieden, an dessen Spitze er gut 13 Jahre gestanden hatte. Im Mai 2021 soll er den jetzigen Aufsichtsratsvorsitzenden Manfred Bischoff an der Spitze von Daimler beerben.

Wie viele andere Spitzenmanager auch richtete der 66-Jährige nach seiner operativen Karriere den Fokus auf die Tätigkeit in Kontrollgremien.

So übernahm er im Frühjahr den Aufsichtsratsvorsitz des Touristikkonzerns Tui. Mit Aldi Süd kommt nun ein weiterer Posten hinzu, bei dem er die Tätigkeit der Firmenspitze überblickt und das Management berät.

Inwieweit Zetsche im Laufe seines Lebens Kunde bei Aldi Süd war, ist nicht überliefert.

ME