Junge Frau mit einem Stapel Zalando-Pakete

Aktie auf Rekordkurs Zalando boomt ohne Ende

Stand: 09.10.2020, 08:58 Uhr

"Neue Klamotten - dann aber bitte online", so scheint das neue Motto in Deutschland zu lauten. Ganz vorne mit dabei ist der Online-Modehändler Zalando, nun mit einer noch höheren Prognose.

Die Pandemie ändert die Shopping-Gewohnheiten der Deutschen offenbar immer deutlicher. Der Absatz formeller Kleidung sinkt, da immer noch deutlich weniger Leute ins Büro gehen als vor der Corona-Krise. Auf der anderen Seite wird der verbleibende Bekleidungs-Rest immer mehr in Internet bestellt. Und davon profitieren Unternehmen wie Zalando.

Die "durch die Corona-Pandemie beschleunigte Verlagerung der Kundennachfrage hin zu digitalen Angeboten" habe das Geschäft im dritten Quartal angetrieben, teilte Zalando mit. Von Juli bis September hat das Berliner Unternehmen laut vorläufiger Zahlen den Umsatz um 20 bis 23 Prozent auf 1,83 bis 1,87 Milliarden Euro gesteigert. Das Betriebsergebnis lag bei 100 bis 130 Millionen Euro, ein Vielfaches des Vorjahreswertes von 6,3 Millionen Euro. Das sogenannte Bruttowarenvolumen - also der zusammengerechnete Wert aller Verkäufe über die Website - stieg um 28 bis 31 Prozent auf 2,43 bis 2,48 Milliarden Euro.

Höhere Prognose

Für das laufende Jahr erwartet Zalando ein Umsatzwachstum von 20 bis 22 Prozent. Zuvor hatte das im MDax notierte Unternehmen 15 bis 20 Prozent in Aussicht gestellt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei 375 bis 425 Millionen Euro liegen, also deutlich höher als die 250 bis 300 Millionen Euro, die Zalando anvisiert hatte. Im Vorjahr lag das Ebit bei rund 225 Millionen Euro. Beim Bruttowarenvolumen rechnet Zalando mit einem Wachstum von 25 bis 27 Prozent.

Außerdem profitierte der Konzern von Einmaleffekten. Das Unternehmen hatte Sonderabschreibungen auf den Warenbestand aufgelöst. Diese hatte Zalando im März verbucht, als unklar war, wie stark die Nachfrage in Corona-Zeiten sein würde.

Die Zalando-Aktie profitierte kräftig von der guten Unternehmens-Entwicklung. Das Papier legte zu Handelsbeginn um 5,5 Prozent auf 87,58 Euro zu - ein Allzeithoch. Damit hat sich der Börsenwert Zalandos innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Die Aktie gilt inzwischen auch als ein Kandidat für den Dax-Aufstieg.

Analysten zufrieden

Die Schweizer Bank Credit Suisse reagierte auf die frischen Zahlen und hob das Kursziel für die Zalando-Aktie von 70 auf 87 Euro an, beließ aber die Einstufung auf "Outperform". Die große Überraschung sei nicht die Umsatzstärke des Onlinehändlers gewesen, sondern die hohe Profitabilität, schrieb Analyst Simon Irwin in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die langfristigen Ziele erschienen nun nicht mehr ganz so überzogen optimistisch.

ME/dpa