Umsatzprognose erhöht Zalando-Aktie auf Rekordhoch

Stand: 07.05.2020, 18:00 Uhr

Zalando will sich von der Corona-Krise nicht bremsen lassen und rechnet 2020 mit einem starken Umsatzanstieg. Beim Ergebnis gab es zwar einen scharfen Rückschlag, aber die Anleger feiern die lichte Zukunft des Online-Modehändlers.

Im ersten Quartal stieg Zalandos Umsatz um 10,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) fiel hingegen von plus 6,4 auf minus 98,6 Millionen Euro. Als Grund gibt das Management die geringere Nachfrage im März sowie Sonderabschreibungen auf den Warenbestand an. Seit Anfang April habe sich die Kundennachfrage aber wieder erholt.

Mehr Wachstum als der Markt angepeilt

Der Internet-Modehändler Zalando rechnet deshalb im laufenden Jahr trotz der Coronakrise mit einem deutlichen Umsatzanstieg. Die Erlöse dürften 2020 um 10 bis 20 Prozent zum Vorjahr zulegen, teilte das Unternehmen mit. Damit liegt die neue Wachstumsprognose über dem prognostiziertem Wachstum des Modemarkts insgesamt.

Beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebit) sollen am Ende des Geschäftsjahres plus 100 bis 200 Millionen Euro herauskommen.

Die Zahl aktiver Kunden stieg im ersten Quartal um 17 Prozent auf fast 32 Millionen, die durchschnittlich 4,7 mal pro Jahr bei Zalando bestellten. Auch die Zahl neuer Kunden wuchs deutlich um 39 Prozent.

Zalando Logistikzentrum Erfurt

Zalando Logistikzentrum. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Von Offline zu Online

"Wir sind überzeugt, dass wir auch in 2020 klar profitabel und im zweistelligen Bereich wachsen werden. Auch in einem herausfordernden Marktumfeld können unsere Partner mit uns wachsen und ihre Marktanteile vergrößern, indem sie ihr Geschäft bei Zalando ausbauen", sagt Co-CEO Rubin Ritter.

Zalando: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
76,00
Differenz relativ
+0,88%

Wachstumstreiber seien die Verschiebung der Kundennachfrage von Offline nach Online, Zalandos Investitionsfähigkeit auch bei schwankender Nachfrage und in einem herausfordernden Umfeld, sowie die beschleunigte Zunahme des Plattform-Geschäfts, heißt es in der Unternehmensmitteilung.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Zalando in einer ersten Reaktion auf "Neutral" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr zeige eine klare Zuversicht, schrieb Analystin Georgina Johanan.

Die schönen Aussichten treiben Zalando-Titel auf ein Rekordhoch. Die Aktien des Online-Modehändlers stiegen um bis zu 12,8 Prozent auf 54,16 Euro. Sie schlossen auf Xetra 11,4 Prozent im Plus.