Via Smartphone bezahlen

Milliardendeal unter Zahlungsabwicklern in Frankreich

Stand: 03.02.2020, 13:02 Uhr

Eine Milliardenfusion zweier französischer Zahlungsabwickler sorgt an den Börsen für Aufmerksamkeit. Dass Worldline den heimischen Rivalen Ingenico übernehmen will, wurde vor allem für die Aktionäre des Zielobjekts zum Geldsegen. Die Wordline-Aktien selbst kamen unter Druck, mit Abstrichen auch jene des deutschen Konkurrenten Wirecard.

In dem Deal, der von den Verwaltungsräten beider Seiten schon durchgewunken wurde, bietet Wordline insgesamt 8,65 Milliarden Euro für Ingenico. Jetzt sind die Aktionäre am Zug, das Angebot anzunehmen. Die Offerte entspricht den Angaben zufolge einer Prämie von 24 Prozent, wenn man den gewichteten Durchschnittskurs des vergangenen Monats zugrundelegt. Ingenico war zuletzt weiter gestiegen und hatte vor gut zwei Wochen erstmals seit 2016 wieder die 100-Euro-Marke durchkreuzt.