Aldi Süd Hinweisschild
Audio

Neue Zusammenarbeit Aldi beflügelt Wirecard

Stand: 19.07.2019, 15:18 Uhr

Wer Aldi zu seinen Kunden zählt, wird an der Börse gefeiert. Das gilt auch für den Zahlungsabwickler Wirecard, der für den Discounter künftig die Kreditkartenzahlungen abrechnen wird.

Die Wirecard-Aktie ist der mit Abstand größte Gewinner im Dax und legt um bis zu sechs Prozent zu. Am Morgen hatte der in Aschheim bei München ansässige Zahlungsabwickler bekannt gegeben, dass der Discounter Aldi einer seiner größten Kunden werde.

Wirecard kommt künftig ins Spiel, wenn Kunden bei Aldi Nord und Aldi Süd in Deutschland an der Kasse mit Kreditkarten oder Debitkarten wie "Visa Pay" zahlen wollen. Dazu sei eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet worden. Wirecard sorgt dafür, dass das Geld vom Kundenkonto bei Aldi landet. Nur die verbreiteten Girokarten - früher als EC-Karten bekannt - sind davon ausgenommen.

1,7 Milliarden Euro mit Kreditkarten

Wirecard: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
122,50
Differenz relativ
+0,37%

Nach Branchendaten bezahlen Kunden bei Aldi mehr als 1,7 Milliarden Euro im Jahr mit Visa- oder Mastercard-Kreditkarten oder Konto-Karten, wie sie etwa die Direktbank ING ausgibt. Aldi hat die Kartenzahlung erst vor einigen Jahren eingeführt.

Für Wirecard ist der sich anbahnende Aldi-Auftrag nicht nur ein wirtschaftlicher Erfolg. Bisher wickelt das Unternehmen hauptsächlich Transaktionen im Internet ab, nur wenige Kunden kommen auf ein Milliarden-Transaktionsvolumen. "Wirecard und Aldi teilen eine gemeinsame Vision, das Kundenerlebnis nachhaltig zu verbessern. Im Einzelhandel spielen dabei optimale Zahlungsprozesse, wie wir sie ermöglichen, eine wesentliche Rolle", sagte Wirecard-Manager Christian Reindl.

Bisher nur Geschenkkarten

Bisher war die Abwicklung der Zahlungen bei Aldi Nord Sache der First-Data-Tochter Telecash, bei Aldi Süd liefen die Zahlungen über Ingenico. Wirecard war bisher schon für die Abrechnung von Geschenkkarten zuständig, mit denen Kunden Geld für den Einkauf bei Aldi verschenken konnten. Eine Ausweitung der Zusammenarbeit sei denkbar, sagte eine Wirecard-Sprecherin. So könnte Wirecard künftig auch die Aldi-Filialen außerhalb Deutschland bedienen und eine Rolle spielen, wenn Kunden bei Aldi online einkaufen.

rtr