Wirecard-Firmensitz in Aschheim
Audio

Der Ausblick wird noch freundlicher Wirecard hat einen echten Lauf

Stand: 16.08.2018, 19:28 Uhr

Nach einem starken zweiten Quartal blickt der Zahlungsdienstleister noch optimistischer in die Zukunft. Wirecard profitiert vom Trend zur Digitalisierung von Zahlungsprozessen. Die Aktie geht erneut auf Rekordkurs.

Mit einem Aufschlag von fast zehn Prozent auf 176,20 Euro hat das Papier ein neues Allzeithoch erklommen. Damit führt der Konzern den TecDax an. Und die Bilanz der vergangenen zwölf Monate ist atemberaubend. Wer Wirecard im Depot hatte, darf sich über ein Kursplus von rund 135 Prozent freuen. Seit Ende 2016 hat sich der Wert der Aktien vervierfacht.

 Die Geschäfte laufen glänzend

Und die Nachrichten des Tages könnten dafür sorgen, dass es weiter vorwärts geht: Der Zahlungsdienstleister hat nach einem starken zweiten Quartal seine Ergebnisprognose erneut erhöht. Weil das Unternehmen weiter vom Online-Shoppingboom profitiert, erwartet das Management nun beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im laufenden Jahr einen Wert zwischen 530 und 560 Millionen Euro. Der Ausblick unterstreiche, wie gut die Geschäfte von Wirecard liefen, sagte ein Marktteilnehmer.

Im zweiten Quartal war der Gewinn um 47 Prozent auf 82,4 Millionen Euro gewachsen. Der Umsatz war dank starkem Wachstum und Zukäufen um 40 Prozent auf 477 Millionen Euro geklettert, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fast in der gleichen Größenordnung auf 133 Millionen Euro.

Noch Aufwärtspotenzial

Audio allgemein - Startbild
Audio

ARD-Börse: Wirecard - Aufstiegskandidat für den Dax

Die Commerzbank reagierte auf die Zahlen und beließ die Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 160 Euro. Der mit den finalen Resultaten für das zweite Quartal angehobene Ausblick für das laufende Jahr entspreche weitgehend den Erwartungen, schrieb Analystin Heike Pauls. Die ebenfalls neue formulierten Ziele für 2020 seien beim Ebitda aber eine positive Überraschung. Sie sehe daher Aufwärtspotenzial für ihre Schätzungen.

Weiteres Aufwärtspotenzial könnte der mögliche Aufstieg in die erste Börsenliga bieten. Wenn die Zusammensetzung des Dax im September überprüft wird ist Wirecard ein möglicher Aufstiegskandidat. Wirecard ist an der Börse derzeit mehr als 20 Milliarden Euro und liegt damit auf Augenhöhe mit der Deutschen Bank. Den Platz räumen müsste nach aktuellem Stand die Commerzbank, die es auf einen Börsenwert von etwas mehr als zehn Milliarden Euro bringt.

Marktkapitalisierung von Wirecard, Deutsche Bank und Commerzbank

Marktkapitalisierung von Wirecard, Deutsche Bank und Commerzbank. | Bildquelle: Unternehmen, Grafik: boerse.ARD.de

ts