Markus Braun, CEO Wirecard

Mit 155 Zeichen den Kurs bewegt Wirecard-Chef tut es schon wieder

Stand: 11.11.2019, 11:16 Uhr

Wirecard-CEO Markus Braun hat sich einmal mehr auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit einem kursbewegenden Tweet zu Wort gemeldet. Er freut sich auf ein "außergewöhnliches Jahr 2020", teilte er seinen Followern mit.

"Mit dem Markteintritt in China und einer Rekord-Umsatzpipeline auf allen Kontinenten freuen wir uns auf eine großartige Weihnachtssaison und ein außergewöhnliches Jahr 2020", twitterte der Wirecard-Chef am Montagmorgen.

Braun nutzt Twitter gern

In der Vergangenheit hatte sich Braun des Öfteren via Twitter zum Unternehmen geäußert. So stellte er etwa im Februar ein "hocherfolgreiches 2019" für den Dax-Konzern in Aussicht.

Die Wirecard-Aktie legte am Morgen gut zwei Prozent zu. An der Börse verlief das Jahr 2019 für Wirecard bisher aber sehr durchwachsen. Seit Jahresbeginn hat der Titel 14 Prozent verloren, nicht zuletzt wegen der jüngsten von der "Financial Times" erhobenen Betrugsvorwürfe. Zum Vergleich: Der Dax hat im gleichen Zeitraum 25 Prozent hinzugewonnen.

Wirecard: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
0,79
Differenz relativ
-1,85%

Kooperation mit Here Mobility

Nur ein paar Stunden nach dem ersten Tweet folgte der nächste. Darin gab CEO Braun bekannt, dass "Mobilität als Dienstleistung für Wirecard ein hoher zusätzlicher Wachstumsmarkt sein wird". Er verlinkte auf einen Tweet des Wirecard-Accounts, in dem das Unternehmen bekanntgab, künftig mit Here Mobility zu kooperieren. Die Firmen wollen bei einer Vielzahl von Projekten zusammenarbeiten, um die Zahlungs- und Lokalisierungsdienste beider Unternehmen zu nutzen. Konsumenten könnten dann etwa Autofahrten über das System buchen und parallel einen Tisch im Restaurant in der Nähe bestellen. Der Wirecard-Vorstand sieht darin einen neuen Megatrend und erwartet nach der Einführung aller Services ein zusätzliches Transaktionsvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro im Jahr über seine Plattform.

HERE - Datenservice in Echtzeit

Datenservice in Echtzeit. | Bildquelle: Unternehmen

"In Kombination mit unseren intelligenten Mobilitätslösungen sehen wir in unseren gemeinsamen Projekten mit Wirecard ein enormes Potenzial, Mobilitätsdienstleistungen weltweit zu revolutionieren", sagte Liad Itzhak SVP Head of Mobility bei Here Mobility.

Here Mobility ist eine Tochter des von Autokonzernen kontrollierten Kartendienstes Here Technologies, die einen Internet-Marktplatz für Transportdienstleistungen betreibt. Ursprünglich wurde der Navigationskartendienst Here von Nokia für dessen Smartphones entwickelt. 2015 übernahmen die drei deutschen Autobauer Audi, BMW und Daimler das Unternehmen. 2017 stiegen asiatische Investoren, Intel sowie die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental ein.

ms/rtr/ots