Smartphone mit Windeln.de-Schriftzug

Windeln.de verkauft Osteuropa-Sparte

Stand: 22.07.2018, 17:14 Uhr

Im Zuge seines Sparkurses veräußert der Online-Babyartikelhändler Windeln.de seine defizitäre Osteuropa-Sparte Feedo. Abnehmer ist der tschechische Groß- und Einzelhändler für Baby- und Kleinkinder-Produkte ags 92. Vorstandschef Matthias Peuckert kündigte an, den im Februar vorgelegten Sanierungsplan weiter umzusetzen, um den Konzern in die Gewinnzone zu führen.
Wegen anhaltender Verluste hatte Windeln.de den Rotstift angesetzt. Die Aktien von Windeln.de haben seit dem Börsengang über 90 Prozent ihres Werts verloren.