1/12

Wie sich Warren Buffetts Depot verändert Neuester Stand Ende 2018

<strong>Apple</strong><br/>Wertvollster Posten im Depot von Warren Buffett beziehungsweise seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist weiterhin der iPhone-Hersteller Apple. Doch laut der neuesten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hat sich Berkshire zum Stichtag 31.12.2018 von 2,89 Millionen Apple-Aktien getrennt, gut ein Prozent seines Bestandes auf nun knapp 250 Millionen Stück. Wert: 39,4 Milliarden Dollar.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Apple
Wertvollster Posten im Depot von Warren Buffett beziehungsweise seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist weiterhin der iPhone-Hersteller Apple. Doch laut der neuesten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hat sich Berkshire zum Stichtag 31.12.2018 von 2,89 Millionen Apple-Aktien getrennt, gut ein Prozent seines Bestandes auf nun knapp 250 Millionen Stück. Wert: 39,4 Milliarden Dollar.

Wie sich Warren Buffetts Depot verändert Neuester Stand Ende 2018

<strong>Apple</strong><br/>Wertvollster Posten im Depot von Warren Buffett beziehungsweise seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist weiterhin der iPhone-Hersteller Apple. Doch laut der neuesten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hat sich Berkshire zum Stichtag 31.12.2018 von 2,89 Millionen Apple-Aktien getrennt, gut ein Prozent seines Bestandes auf nun knapp 250 Millionen Stück. Wert: 39,4 Milliarden Dollar.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Apple
Wertvollster Posten im Depot von Warren Buffett beziehungsweise seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist weiterhin der iPhone-Hersteller Apple. Doch laut der neuesten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hat sich Berkshire zum Stichtag 31.12.2018 von 2,89 Millionen Apple-Aktien getrennt, gut ein Prozent seines Bestandes auf nun knapp 250 Millionen Stück. Wert: 39,4 Milliarden Dollar.

<b>Bank of America</b><br />Seit dem dritten Quartal 2017 ist Buffett auch mit 679 Millionen Aktien an der Bank of America beteiligt. Der Einstieg erwies sich bisher als Erfolg, hatte das Paket doch zum Jahresende einen Wert von 20,04 Milliarden Dollar, 2,8 Milliarden mehr als zum Zeitpunkt des Einstiegs. Die Bank of America ist gemessen an der Bilanzsumme die größte Bank der Vereinigten Staaten.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Bank of America
Seit dem dritten Quartal 2017 ist Buffett auch mit 679 Millionen Aktien an der Bank of America beteiligt. Der Einstieg erwies sich bisher als Erfolg, hatte das Paket doch zum Jahresende einen Wert von 20,04 Milliarden Dollar, 2,8 Milliarden mehr als zum Zeitpunkt des Einstiegs. Die Bank of America ist gemessen an der Bilanzsumme die größte Bank der Vereinigten Staaten.

<strong>Wells Fargo</strong><br/>Weiter reduziert hat Berkshire dagegen seinen Anteil an der in San Francisco ansässigen Bank Wells Fargo, und zwar um 15,6 Millionen Aktien auf 426,7 Millionen. Mit einem Wert von 19,6 Milliarden Dollar ist die Bank damit auf den dritten Platz im Berkshire-Portfolio abgerutscht.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Wells Fargo
Weiter reduziert hat Berkshire dagegen seinen Anteil an der in San Francisco ansässigen Bank Wells Fargo, und zwar um 15,6 Millionen Aktien auf 426,7 Millionen. Mit einem Wert von 19,6 Milliarden Dollar ist die Bank damit auf den dritten Platz im Berkshire-Portfolio abgerutscht.

<strong>Coca-Cola</strong><br/>Tatsächlich hält Buffett dem Brausehersteller unverändert die Treue. Seit Jahren schon schlummern 400 Millionen Aktien der Firma in Berkshires Depot, mit einem Wert von 18,35 Milliarden Dollar Ende 2018.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="dd24bb5e-3b4c-4b98-a5a7-0b24323fc890"><em>Die Liebe seines Lebens</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Coca-Cola
Tatsächlich hält Buffett dem Brausehersteller unverändert die Treue. Seit Jahren schon schlummern 400 Millionen Aktien der Firma in Berkshires Depot, mit einem Wert von 18,35 Milliarden Dollar Ende 2018.

Mehr zum Thema: Die Liebe seines Lebens

<strong>American Express</strong><br/>Unverändert ist auch die Tatsache, dass die ersten zehn Aktien gut 80 Prozent des Depots von Berkshire ausmachen. Dazu gehört auch der Kreditkartenbetreiber American Express, an dem Buffett seit Jahren unverändert 151 Millionen Titel besitzt. Der Wert ist zuletzt spürbar gestiegen, auf 15 Milliarden Dollar Ende Dezember 2018.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

American Express
Unverändert ist auch die Tatsache, dass die ersten zehn Aktien gut 80 Prozent des Depots von Berkshire ausmachen. Dazu gehört auch der Kreditkartenbetreiber American Express, an dem Buffett seit Jahren unverändert 151 Millionen Titel besitzt. Der Wert ist zuletzt spürbar gestiegen, auf 15 Milliarden Dollar Ende Dezember 2018.

<strong>Kraft Heinz</strong><br/>Sechstvollstes Unternehmen im Portfolio von Berkshire Hathaway ist der Nahrungsmittelhersteller Kraft Heinz. Am Konzern hält Buffetts Holding seit über zwei Jahren unverändert rund 22 Prozent. Das sind 325,6 Millionen Aktien im Wert von 14 Milliarden Ende letzten Jahres.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Kraft Heinz
Sechstvollstes Unternehmen im Portfolio von Berkshire Hathaway ist der Nahrungsmittelhersteller Kraft Heinz. Am Konzern hält Buffetts Holding seit über zwei Jahren unverändert rund 22 Prozent. Das sind 325,6 Millionen Aktien im Wert von 14 Milliarden Ende letzten Jahres.

<strong>US Bancorp</strong><br/>Dass die Finanzbranche zu Buffetts Lieblingsbranchen gehört, beweist auch sein Engagement bei der Bank US Bancorp. Im vierten Quartal 2018 ist der Anteil sogar auf 87 Millionen Aktien gewachsen, zwei Millionen mehr als im Vorquartal. Trotzdem hat sich der Wert kaum verändert. Zum Stichtag 31.12.2018 waren es 4,66 Milliarden Dollar.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

US Bancorp
Dass die Finanzbranche zu Buffetts Lieblingsbranchen gehört, beweist auch sein Engagement bei der Bank US Bancorp. Im vierten Quartal 2018 ist der Anteil sogar auf 87 Millionen Aktien gewachsen, zwei Millionen mehr als im Vorquartal. Trotzdem hat sich der Wert kaum verändert. Zum Stichtag 31.12.2018 waren es 4,66 Milliarden Dollar.

<strong>JPMorgan Chase</strong><br/>Auch JPMorgan, die größte und wertvollste Bank der USA, stand auf dem Speisezettel von Berkshire Hathaway. Der Bestand wuchs um 14, 45 Millionen Aktien auf jetzt 50,1 Millionen. Dies entspricht einem Wert von 4,9 Milliarden Dollar.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday

JPMorgan Chase
Auch JPMorgan, die größte und wertvollste Bank der USA, stand auf dem Speisezettel von Berkshire Hathaway. Der Bestand wuchs um 14, 45 Millionen Aktien auf jetzt 50,1 Millionen. Dies entspricht einem Wert von 4,9 Milliarden Dollar.

<strong>Bank of New York</strong><br/>An zehnter Position folgt die Bank of New York Mellon. Das Institut ist einer der größten Wertpapierverwahrer der Welt. Dieses Geschäftsmodell generiert regelmäßige Einnahmen - unabhängig von den Schwankungen der Kapitalmärkte. Berkshire Hathaway hat seinen Anteil an der Bank im letzten Quartal um gut zehn Millionen auf 60,8 Millionen Stück erhöht. Sie waren Ende Dezember 2018 knapp 3,3 Milliarden Dollar wert.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Bank of New York
An zehnter Position folgt die Bank of New York Mellon. Das Institut ist einer der größten Wertpapierverwahrer der Welt. Dieses Geschäftsmodell generiert regelmäßige Einnahmen - unabhängig von den Schwankungen der Kapitalmärkte. Berkshire Hathaway hat seinen Anteil an der Bank im letzten Quartal um gut zehn Millionen auf 60,8 Millionen Stück erhöht. Sie waren Ende Dezember 2018 knapp 3,3 Milliarden Dollar wert.

<strong>Moody's</strong><br/>Natürlich darf in einem solch finanzlastigen Depot auch ein Anteil an der renommierten Ratingagentur Moody's nicht fehlen. Berkshire Hathaway hielt auch zum 31.12.2018 unverändert 24,7 Millionen Titel davon. Das Engagement zahlt sich aus: In der zweiten Jahreshälfte 2018 hat sich der Wert von 3,0 auf 3,64 Milliarden Dollar erhöht.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Moody's
Natürlich darf in einem solch finanzlastigen Depot auch ein Anteil an der renommierten Ratingagentur Moody's nicht fehlen. Berkshire Hathaway hielt auch zum 31.12.2018 unverändert 24,7 Millionen Titel davon. Das Engagement zahlt sich aus: In der zweiten Jahreshälfte 2018 hat sich der Wert von 3,0 auf 3,64 Milliarden Dollar erhöht.

<strong>General Motors</strong><br/>Auch der Autobauer General Motors stand bei Berkshire wieder hoch im Kurs, nachdem er im vergangenen Jahr noch kräftig geschmolzen war. Zum Stichtag 31.12.2018 kamen 19,8 Millionen Titel hinzu. Damit hält Berkshire nun 72,3 Millionen GM-Aktien im Wert von 2,4 Milliarden Dollar. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday

General Motors
Auch der Autobauer General Motors stand bei Berkshire wieder hoch im Kurs, nachdem er im vergangenen Jahr noch kräftig geschmolzen war. Zum Stichtag 31.12.2018 kamen 19,8 Millionen Titel hinzu. Damit hält Berkshire nun 72,3 Millionen GM-Aktien im Wert von 2,4 Milliarden Dollar.

Warren Buffett

Faszinierend, dem Börsenguru in die Karten schauen zu können. Riskant ist es, ihm blind zu folgen. Erstens ist es ein Blick in die Vergangenheit. Den Kaufkurs des Investors bekommt man daher nicht. Zweitens haben die wenigsten Anleger das Geld, um alle Positionen abzubilden. Konzentriert man sich auf einige wenige Positionen, kann leicht eine Niete dabei sein... auch bei einem Kenner wie Buffett.

Mehr zum Thema: Warren Buffett - die lebende Börsenlegende