1/9

Wie lukrativ sind Rüstungsaktien? Chartserie

<strong>Lockheed Martin</strong><br/>Der Auswahlindex Dow Jones US Select Aerospace & Defense hat in den vergangenen fünf Jahren jährlich mehr Rendite gemacht als der Dow Jones. Ein Blick auf die Aktien lohnt sich also, wenn man kein Problem mit Geschäftsmodell und Branche hat.    <br/><br/>Lockheed Martin ist nach Umsatz der größte Rüstungskonzern der Welt. Allein mit dem Kampfflugzeug F-35 will der Konzern in den kommenden Jahren 400 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Der wichtigste Lieferant des US-Militärs verdient dank der F35 bereits jetzt prächtig. : Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Lockheed Martin
Der Auswahlindex Dow Jones US Select Aerospace & Defense hat in den vergangenen fünf Jahren jährlich mehr Rendite gemacht als der Dow Jones. Ein Blick auf die Aktien lohnt sich also, wenn man kein Problem mit Geschäftsmodell und Branche hat.    

Lockheed Martin ist nach Umsatz der größte Rüstungskonzern der Welt. Allein mit dem Kampfflugzeug F-35 will der Konzern in den kommenden Jahren 400 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Der wichtigste Lieferant des US-Militärs verdient dank der F35 bereits jetzt prächtig.

Wie lukrativ sind Rüstungsaktien? Chartserie

<strong>Lockheed Martin</strong><br/>Der Auswahlindex Dow Jones US Select Aerospace & Defense hat in den vergangenen fünf Jahren jährlich mehr Rendite gemacht als der Dow Jones. Ein Blick auf die Aktien lohnt sich also, wenn man kein Problem mit Geschäftsmodell und Branche hat.    <br/><br/>Lockheed Martin ist nach Umsatz der größte Rüstungskonzern der Welt. Allein mit dem Kampfflugzeug F-35 will der Konzern in den kommenden Jahren 400 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Der wichtigste Lieferant des US-Militärs verdient dank der F35 bereits jetzt prächtig. : Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Lockheed Martin
Der Auswahlindex Dow Jones US Select Aerospace & Defense hat in den vergangenen fünf Jahren jährlich mehr Rendite gemacht als der Dow Jones. Ein Blick auf die Aktien lohnt sich also, wenn man kein Problem mit Geschäftsmodell und Branche hat.    

Lockheed Martin ist nach Umsatz der größte Rüstungskonzern der Welt. Allein mit dem Kampfflugzeug F-35 will der Konzern in den kommenden Jahren 400 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Der wichtigste Lieferant des US-Militärs verdient dank der F35 bereits jetzt prächtig.

<strong>Boeing</strong><br/>Boeing ist der zweitgrößte Rüstungskonzern der Welt und stellt Kampfjets, Hubschrauber, Transportflugzeuge und andere  Waffensystemen her. Auch der Flugzeugbauer McDonnell Douglas gehört zu Boeing. Die schwere Krise um das zivile Modell 737 MAX hat der Aktie aber schwer zugesetzt.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Boeing
Boeing ist der zweitgrößte Rüstungskonzern der Welt und stellt Kampfjets, Hubschrauber, Transportflugzeuge und andere Waffensystemen her. Auch der Flugzeugbauer McDonnell Douglas gehört zu Boeing. Die schwere Krise um das zivile Modell 737 MAX hat der Aktie aber schwer zugesetzt.

<strong>Raytheon</strong><br/>Der US-Konzern Raytheon ist spezialisiert auf Radarsysteme, Hightech-Raketen und Raketenabwehrsysteme und ist der drittgrößte Rüstungskonzern der Welt. Das bekannteste Waffensystem, an dessen Entwicklung Raytheon gemeinsam mit Lockheed beteiligt war, ist das Raketenabwehrsystem Patriot. : Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Raytheon
Der US-Konzern Raytheon ist spezialisiert auf Radarsysteme, Hightech-Raketen und Raketenabwehrsysteme und ist der drittgrößte Rüstungskonzern der Welt. Das bekannteste Waffensystem, an dessen Entwicklung Raytheon gemeinsam mit Lockheed beteiligt war, ist das Raketenabwehrsystem Patriot.

<strong>BAE Systems</strong><br/>Der britische Konzern ist das größte europäische Rüstungsunternehmen. Das Kerngeschäft von BAE besteht aus einer Palette von Produkten für Luft-, Land- und Seestreitkräfte, unter anderem Kampf- und Aufklärungsflugzeuge. Aber auch gepanzerte Kampffahrzeuge sind im Sortiment.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

BAE Systems
Der britische Konzern ist das größte europäische Rüstungsunternehmen. Das Kerngeschäft von BAE besteht aus einer Palette von Produkten für Luft-, Land- und Seestreitkräfte, unter anderem Kampf- und Aufklärungsflugzeuge. Aber auch gepanzerte Kampffahrzeuge sind im Sortiment.

<strong>Northrop Grumman</strong><br/>Der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman verkauft unter anderem Drohnen, Raketen- und Flugabwehrsysteme. : Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Northrop Grumman
Der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman verkauft unter anderem Drohnen, Raketen- und Flugabwehrsysteme.

<strong>Airbus</strong><br/>Airbus ist zweitgrößte europäische Rüstungskonzern. Airbus baut am Eurofighter Typhoon mit, als ein Sorgenkind des Konzerns gilt das Transportflugzeug A400M. Wegen technischer Mängel und Problemen bei der Auslieferung geriet der Frachtflieger immer wieder in die Kritik.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Airbus
Airbus ist zweitgrößte europäische Rüstungskonzern. Airbus baut am Eurofighter Typhoon mit, als ein Sorgenkind des Konzerns gilt das Transportflugzeug A400M. Wegen technischer Mängel und Problemen bei der Auslieferung geriet der Frachtflieger immer wieder in die Kritik.

<strong>Leonardo</strong><br/>Das italienische Unternehmen baut und entwickelt Helikopter, Flugzeuge, Raketen, Panzerfahrzeuge, Torpedos und Schiffsgeschütze.   : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Leonardo
Das italienische Unternehmen baut und entwickelt Helikopter, Flugzeuge, Raketen, Panzerfahrzeuge, Torpedos und Schiffsgeschütze.  

<strong>Thales</strong><br/>Thales ist ein französischer Konzern und Zulieferer für die Luftfahrt und Rüstungsindustrie.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Thales
Thales ist ein französischer Konzern und Zulieferer für die Luftfahrt und Rüstungsindustrie.

<strong>Rheinmetall</strong><br/>Die Rheinmetall-Aktie legte in den vergangenen zwölf Monaten um fast 40 Prozent zu. Eine höhere Nachfrage nach Waffen und Militärfahrzeugen hatte die Geschäfte des Rüstungskonzerns stark angekurbelt. Der Umsatz des Unternehmensbereichs Defence legte in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,8 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zu. Das Betriebsergebnis dieser Sparte konnte sich auf 134 Millionen Euro fast verdoppeln. Grund für den Auftrieb sind weltweit steigende Rüstungsausgaben, etwa in Staaten wie Australien.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Rheinmetall
Die Rheinmetall-Aktie legte in den vergangenen zwölf Monaten um fast 40 Prozent zu. Eine höhere Nachfrage nach Waffen und Militärfahrzeugen hatte die Geschäfte des Rüstungskonzerns stark angekurbelt. Der Umsatz des Unternehmensbereichs Defence legte in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,8 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zu. Das Betriebsergebnis dieser Sparte konnte sich auf 134 Millionen Euro fast verdoppeln. Grund für den Auftrieb sind weltweit steigende Rüstungsausgaben, etwa in Staaten wie Australien.