Wework Co-working space in New York

WeWork legt IPO ganz auf Eis

Stand: 30.09.2019, 20:35 Uhr

Der US-Büroraumanbieter WeWork hat seinen geplanten Börsengang auf unbestimmte Zeit verschoben. Die beiden neuen Chefs Artie Minson und Sebastian Gunningham erklärten am Montag, der Gang aufs Parkett werde auf Eis gelegt, damit sich das Unternehmen wieder "auf das Kerngeschäft" konzentrieren könne. Ein Börsengang zu einem Zeitpunkt "in der Zukunft" schloss die neue Firmenspitze gleichwohl nicht aus.