Westwing Logo und Firmengründerin Dalia Fischer

Westwing räumt ab

Stand: 05.10.2018, 09:32 Uhr

Der Online-Möbelhändler Westwing stößt bei seinem Börsengang auf starke Nachfrage. Die Aktien sollen in der oberen Hälfte der Preisspanne verkauft werden, teilten die begleitenden Banken am Freitag mit. Zu Preisen zwischen 26 und 29 Euro gebe es genügend Nachfrage, um die Papiere unterzubringen. Ursprünglich lag die Preisspanne bei 23 bis 29 Euro. Damit winken dem Unternehmen nun einschließlich Platzierungsreserve Erlöse von 132 bis 147 Millionen Euro. Die Altaktionäre, darunter Startup-Investor Rocket Internet, geben beim Börsengang keine Aktien ab. Wegen der starken Nachfrage hatte Westwing bereits am Donnerstag die Zeichnungsfrist verkürzt, die nun am Montag enden soll.