1/10

Wer steigt ab, wer steigt auf? Änderungen in der Dax-Familie

<strong>Knorr-Bremse</strong><br/>Der erst im Oktober an die Börse gegangene Bremsenhersteller für Schienen- und Nutzfahrzeuge, Knorr-Bremse, hat den Aufstieg in den MDax verpasst und muss sich stattdessen mit einer Mitgliedschaftschaft im SDax begnügen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund vier Milliarden Euro stand Knorr-Bremse einer Aufnahme in den MDax eigentlich zwar nichts im Weg. Doch die Börsenumsätze waren bislang zu schwach. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Knorr-Bremse
Der erst im Oktober an die Börse gegangene Bremsenhersteller für Schienen- und Nutzfahrzeuge, Knorr-Bremse, hat den Aufstieg in den MDax verpasst und muss sich stattdessen mit einer Mitgliedschaftschaft im SDax begnügen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund vier Milliarden Euro stand Knorr-Bremse einer Aufnahme in den MDax eigentlich zwar nichts im Weg. Doch die Börsenumsätze waren bislang zu schwach.

Wer steigt ab, wer steigt auf? Änderungen in der Dax-Familie

<strong>Knorr-Bremse</strong><br/>Der erst im Oktober an die Börse gegangene Bremsenhersteller für Schienen- und Nutzfahrzeuge, Knorr-Bremse, hat den Aufstieg in den MDax verpasst und muss sich stattdessen mit einer Mitgliedschaftschaft im SDax begnügen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund vier Milliarden Euro stand Knorr-Bremse einer Aufnahme in den MDax eigentlich zwar nichts im Weg. Doch die Börsenumsätze waren bislang zu schwach. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Knorr-Bremse
Der erst im Oktober an die Börse gegangene Bremsenhersteller für Schienen- und Nutzfahrzeuge, Knorr-Bremse, hat den Aufstieg in den MDax verpasst und muss sich stattdessen mit einer Mitgliedschaftschaft im SDax begnügen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund vier Milliarden Euro stand Knorr-Bremse einer Aufnahme in den MDax eigentlich zwar nichts im Weg. Doch die Börsenumsätze waren bislang zu schwach.

<strong>Carl Zeiss Meditec</strong><br/>In den MDax aufsteigen wird dagegen das Medizintechnikunternehmen Carl Zeiss Meditec, das bisher im SDax notiert. Mit einer Marktkapitalisierung von sechs Milliarden Euro gehört CZM zu den wertvollsten Unternehmen Ostdeutschlands.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Carl Zeiss Meditec
In den MDax aufsteigen wird dagegen das Medizintechnikunternehmen Carl Zeiss Meditec, das bisher im SDax notiert. Mit einer Marktkapitalisierung von sechs Milliarden Euro gehört CZM zu den wertvollsten Unternehmen Ostdeutschlands.

<strong>CTS Eventim</strong><br/>Aus dem MDax in den SDax absteigen wird der Ticketvermarkter CTS Eventim. Auch er leidet unter einem schwachen Börsenumsatz. Das Unternehmen ist derzeit gut drei Milliarden Euro wert. Die Aktie hat allerdings seit dem Frühsommer fast ein Viertel ihres Wertes eingebüßt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

CTS Eventim
Aus dem MDax in den SDax absteigen wird der Ticketvermarkter CTS Eventim. Auch er leidet unter einem schwachen Börsenumsatz. Das Unternehmen ist derzeit gut drei Milliarden Euro wert. Die Aktie hat allerdings seit dem Frühsommer fast ein Viertel ihres Wertes eingebüßt.

<strong>Varta</strong><br/>Neu in den SDax aufsteigen sollte eigentlich der Batteriehersteller Varta, der derzeit zu einem Börsenwert von einer Milliarde Euro gehandelt wird. Am Nachmittag teilte die Deutsche Börse jedoch mit, dass Vartab doch nicht in das Kleinwertesegment aufgenommen wird.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Varta
Neu in den SDax aufsteigen sollte eigentlich der Batteriehersteller Varta, der derzeit zu einem Börsenwert von einer Milliarde Euro gehandelt wird. Am Nachmittag teilte die Deutsche Börse jedoch mit, dass Vartab doch nicht in das Kleinwertesegment aufgenommen wird.

<strong>BayWa vink. NA</strong><br/>Weil Knorr-Bremse in den SDax aufgenommen wird, muss BayWa seinen Platz räumen. Der Agrarhändler musste in den ersten neun Monaten einen Gewinneinbruch um mehr als zwei Drittel verbuchen. Ursache waren vor allem schlechte Geschäfte mit erneuerbaren Energien - BayWa baut und verkauft seit einigen Jahren auch Wind-, Sonnen- und Biomasseanlagen. In der Folge ist der Aktienkurs seit Anfang Oktober um gut 20 Prozent eingebrochen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

BayWa vink. NA
Weil Knorr-Bremse in den SDax aufgenommen wird, muss BayWa seinen Platz räumen. Der Agrarhändler musste in den ersten neun Monaten einen Gewinneinbruch um mehr als zwei Drittel verbuchen. Ursache waren vor allem schlechte Geschäfte mit erneuerbaren Energien - BayWa baut und verkauft seit einigen Jahren auch Wind-, Sonnen- und Biomasseanlagen. In der Folge ist der Aktienkurs seit Anfang Oktober um gut 20 Prozent eingebrochen.

<strong>DMG Mori Seiki</strong><br/>Da Varta nicht aufrückt muss der deutsch-japanische Maschinenbauer DMG Mori den SDax auch nicht verlassen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

DMG Mori Seiki
Da Varta nicht aufrückt muss der deutsch-japanische Maschinenbauer DMG Mori den SDax auch nicht verlassen.

<strong>Alstria Office</strong><br/>Auch der Büroimmobilienkonzern Alstria Office kann seinen Platz im MDax vorerst behalten.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Alstria Office
Auch der Büroimmobilienkonzern Alstria Office kann seinen Platz im MDax vorerst behalten.

<strong>Medigene</strong><br/>Auch das ebenfalls als gefährdet betrachtete Biotechunternehmen Medigene, das erst im September in den SDax aufgenommen wurde, darf vorerst dort bleiben. Das Unternehmen entwickelt  Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Allerdings hat sich die Aktie seit ihrem Hoch im August bis heute beinahe halbiert.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Medigene
Auch das ebenfalls als gefährdet betrachtete Biotechunternehmen Medigene, das erst im September in den SDax aufgenommen wurde, darf vorerst dort bleiben. Das Unternehmen entwickelt Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Allerdings hat sich die Aktie seit ihrem Hoch im August bis heute beinahe halbiert.

<strong>KWS Saat</strong><br/>Das gleiche gilt auch für den Saatguthersteller KWS Saat. Zwar gehört das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 1,9 Milliarden Euro eher zu den wertvolleren SDax-Firmen. Aber die Aktienumsätze sind sehr niedrig.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

KWS Saat
Das gleiche gilt auch für den Saatguthersteller KWS Saat. Zwar gehört das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 1,9 Milliarden Euro eher zu den wertvolleren SDax-Firmen. Aber die Aktienumsätze sind sehr niedrig.

<strong>Deutsche Wohnen</strong><br/>Im Dax bleibt alles beim Alten bleiben. Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat den Sprung in die erste Börsenliga nicht geschafft. Bei der letzten Überprüfung wurde das Unternehmen vom Zahlungsabwickler Wirecard ausgestochen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund 14 Milliarden Euro - dem von der Deutschen Börse berücksichtigten Börsenwert - liegt die Immobiliengesellschaft auf Rang 25 der größten deutschen Konzerne. Das würde für einen Dax-Aufstieg ausreichen. Es hapert aber am Börsenumsatz.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Deutsche Wohnen
Im Dax bleibt alles beim Alten bleiben. Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat den Sprung in die erste Börsenliga nicht geschafft. Bei der letzten Überprüfung wurde das Unternehmen vom Zahlungsabwickler Wirecard ausgestochen. Mit einer Marktkapitalisierung nach Streubesitz von rund 14 Milliarden Euro - dem von der Deutschen Börse berücksichtigten Börsenwert - liegt die Immobiliengesellschaft auf Rang 25 der größten deutschen Konzerne. Das würde für einen Dax-Aufstieg ausreichen. Es hapert aber am Börsenumsatz.