Walgreens-Shop

Drogeriekette verdrängt Industrie-Ikone GE Wer ist Walgreens?

Stand: 21.06.2018, 16:14 Uhr

Wer hätte das gedacht? Eine Drogeriekette ersetzt künftig im wichtigsten Börsenindex der Welt das Urgestein im Dow, General Electric (GE). Was macht eigentlich Walgreens Boots?

Was dm, Rossmann und Müller in Deutschland, sind in den Vereinigten Staaten Rite-Aid, CVS und Walgreens. Mit einem Unterschied: Die amerikanischen Drogerie-Ketten verkaufen nicht nur Kosmetikprodukte, Haushaltswaren und Getränke, sondern auch Medikamente. Besonders Walgreens ist hier aktiv. In den Apotheken der Drogerie-Kette können sich die Amerikaner gegen Tetanus oder Grippe impfen lassen, bei der Behandlung von Bronchitis, Bluthochdruck oder Osteoporose beraten oder sich bei kleinen Verletzungen behandeln lassen.

Selbst Zigaretten werden verkauft

Dass in einer anderen Ecke der Drogerie auch Tabakwaren verkauft werden, regt niemanden bei Walgreens auf. Kunden hätten im Laden die Möglichkeit, sich über den Nikotinentzug zu informieren, verteidigt sich der Konzern. Walgreens-Konkurrent CVS hat 2014 den Verkauf von Zigaretten in ihren Läden gestoppt.

Walgreens-Shop

Walgreens-Shop. | Bildquelle: picture alliance/AP Photo

Walgreens ist die größte amerikanische Drogeriekette. Sie zählt inzwischen über 8.100 Drogerien mit integrierten Apotheken. Gut ein Viertel der Läden sind rund um die Uhr geöffnet.

Internationaler Durchbruch

Seit 2012 mischt der Drogerie-Riese auch im internationalen Geschäft kräftig mit. Walgreens schluckte für fast zwölf Milliarden Dollar den britisch-schweizerischen Pharmagroßhändler Alliance Boots. Nach der Fusion nannte sich der Konzern in Walgreens Boots Alliance um. Mit 180.000 belieferten Apotheken in 21 Ländern ist er Weltmarktführer im Pharmagroßhandel.

Der Umsatz stieg 2017 leicht auf 13,2 Milliarden Dollar. Unterm Strich verdiente der US-Konzern über vier Milliarden Dollar.

Neue Ära im Dow

Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
25.444,34
Differenz relativ
+0,26%

Der Aufstieg einer Drogerie-Kette in den Dow Jones ist laut Börsianern beispielhaft für die Ausrichtung der US-Wirtschaft auf Dienstleistungen und den Konsum privater Verbraucher. Ursprünglich waren im Index ausschließlich Industrieunternehmen vertreten. Laut Indexanbieter S&P Dow Jones Indices spiegelt die Aufnahme von Walgreens die Bedeutung der Verbraucher und der Arzneimittelbranche für die US-Wirtschaft besser wider.

Marktbericht neutral
Audio

B5 Börse 11.16 Uhr: GE muss Dow Jones verlassen

Die Aktien von Walgreens haben in den letzten fünf Jahren kräftig zugelegt. Seit 2017 stehen die Titel aber unter Druck. Auf Ein-Jahres-Sicht haben sie rund 15 Prozent eingebüßt. In den letzten Wochen aber hat sich der Kurs wieder etwas erholt.

Noch deutlich stärker war die Talfahrt bei GE: Im bisherigen Jahresverlauf rutschte die GE-Aktie um 26 Prozent ab. Bereits 2017 war der Industrie-Koloss mit einem Minus von 37 Prozent der größte Verlierer im Dow.

nb