1/7

Wer am Yoga-Boom verdient Galerie

gaia

Gaia
Das US-Unternehmen Gaia ist ein Streaming-Dienst und bietet eine Auswahl von vielen Tausend werbefreien Videos an. Die Themen sind spirituelles Wachstum, Meditation, Wahrheitssuche und natürlich Yoga.     

Wer am Yoga-Boom verdient Galerie

gaia

Gaia
Das US-Unternehmen Gaia ist ein Streaming-Dienst und bietet eine Auswahl von vielen Tausend werbefreien Videos an. Die Themen sind spirituelles Wachstum, Meditation, Wahrheitssuche und natürlich Yoga.     

Yoga Works

Yoga Works
Yoga Works ist eine Studiokette in den USA, die dort mehr als 60 Studios betreibt. Aktuell läuft das Geschäft allerdings nicht besonders gut. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres machte das Unternehmen einen Verlust von fast 14 Millionen Dollar - und das bei einem Umsatz von rund 15 Millionen. In Worten ausgedrückt: Für Yoga Works dürfte es bald eng werden.

Under Armour

Under Armour
Gegen Under Armour sind Gaia und Yoga Works kleine Fische: Der US-Sportbekleidungskonzern verkauft Sportstyle und Athleisure Wear. Auf dem Heimatmarkt USA läuft es derzeit nicht überragend, aber im Ausland bleibt UA sehr beliebt. Im dritten Quartal lag der Umsatz bei 1,44 Milliarden Dollar, der Gewinn erreichte 75 Millionen.

Mindbody

Mindbody
Mindbody ist eine Technologieplattform für die Fitness-, Beauty- und Wellness-Industrie. Unter anderem mit Smartphone-Apps sollen Körper und Geist erst auf Spur gebracht, und dann dort gehalten werden.

Nike Yoga Mode

Nike
Ähnlich wie Under Armour hat natürlich auch Nike die ganze Palette der Sportbekleidung im Angebot. Der weltgrößte Sportartikelhersteller verdiente im abgelaufenen Quartal mehr als eine Milliarde Dollar und setzte knapp zehn Milliarden Dollar um.

Adidas Yoga

Adidas
Der dritte der großen Sportartikelhersteller ist natürlich Adidas. Im dritten Quartal setzten die Deutschen weltweit 5,87 Milliarden Euro um. Der Quartalsgewinn stieg um 19 Prozent auf 656 Millionen Euro.

Eine junge Frau steht vor einem Lululemon-Laden in New York

Lululemon
Von den Nike- oder Adidas-Zahlen ist Lululemon noch weit entfernt. Dafür bieten die Kanadier Wachstumszahlen, von denen die etablierten Marken nur träumen können.