Apple Store im japanischen Nobel-Einkaufsviertel Ginza

Weniger iPhones wegen Coronavirus?

Stand: 28.01.2020, 10:27 Uhr

Die geplante Steigerung der iPhone-Produktion von zehn Prozent könnte durch den Ausbruch des Virus laut einem Medienbericht gebremst werden. Die ab der dritten Februarwoche geplante Massenproduktion der Geräte könnte sich wegen des Virusausbruchs verzögern, berichtete "Nikkei Asian Review". Apple hatte seine Zulieferer, von denen viele über Fertigungszentren in China verfügen, beauftragt, im ersten Halbjahr 80 Millionen iPhones zu produzieren, wie Nikkei unter Berufung auf Insider berichtete. Apple wollte sich zunächst nicht äußern.