Uniper-Logo in der Unternehmenszentrale

Weiter viel Streit bei Uniper und Fortum

Stand: 21.08.2019, 15:47 Uhr

Die Arbeitnehmervertreter des Energiekonzerns Uniper lassen im Streit mit dem finnischen Angreifer und Großaktionär Fortum nicht locker und sehen sich durch einen Bericht von Standard & Poor's bestätigt. Die Ratingagentur hatte am Dienstag davor gewarnt, dass Fortum bei einer deutlichen Erhöhung seiner Beteiligung seine finanziellen Kräfte strapazieren und seine Kreditwürdigkeit belasten würde. Dies gefährde nicht nur das Rating von Fortum, sondern auch das von Uniper.

Arbeitnehmervertreter üben scharfe Kritik an Fortum-Chef Pekka Lundmark, der den 12.000 Beschäftigten noch immer kein Zukunftskonzept vorgelegt habe. Die Finnen halten 49,99 Prozent an der ehemaligen Eon-Kraftwerkstochter. Die Übernahme der Mehrheit ist den Finnen durch eine Sonderregelung in Russland versperrt, wo Uniper mehrere Kraftwerke betreibt. Das Uniper-Management hatte eine Verschlechterung seines Ratings als inakzeptabel bezeichnet.