Wacker Neuson: Halber Vorstand weg

Stand: 19.11.2020, 09:09 Uhr

Die Aktionäre von Wacker Neuson reagieren schwer verschnupft auf ein plötzliches Wechselspiel im Vorstand. Für Unsicherheit sorgte der gleichzeitig angekündigte Abschied sowohl von Konzernchef Martin Lehner als auch Finanzchef Wilfried Trepels. Damit verliert der Baumaschinenhersteller in Kürze die Hälfte des Vorstands.

Lehner soll zum 31. Dezember ausscheiden, während Trepels sein Vorstandsmandat schon zum 30. November niederlegt. Beide Positionen sollen vorübergehend vom jetzigen Aufsichtsrat Kurt Helletzgruber übernommen werden. Laut einem Händler weisen die Nachrichten darauf hin, dass es hinter den Kulissen bedeutende Meinungsverschiedenheiten gibt. Dies werfe Fragen auf hinsichtlich der strategischen Ausrichtung, die er bislang als erfolgreich erachtet habe.