Zwei Mitarbeiter im Biologics Reinraum der Wacker Chemie in Jena

Wacker dampft Dividende ein

Stand: 17.03.2020, 08:00 Uhr

Nach dem Rutsch in die Verlustzone im vergangenen Jahr müssen sich Aktionäre von Wacker Chemie mit einer geringeren Dividende begnügen. Für 2019 sollen die Anteilseigner 0,50 Euro je Aktie erhalten, wie der Spezialchemiekonzern am Dienstag in München mitteilte. Das sind zwei Euro weniger als ein Jahr zuvor und weniger als Analysten im Mittel erwartet hatten.

Das Unternehmen litt 2019 unter einer trägen Weltwirtschaft und schwierigen Solargeschäften und musste mehrere hundert Millionen Euro auf Produktionsanlagen zur Herstellung von Solarsilizium abschreiben. Daher fiel 2019 - wie bereits seit Ende Januar bekannt - unter dem Strich ein Verlust von 630 Millionen Euro an nach einem Gewinn von 260 Millionen ein Jahr zuvor. Der Umsatz hatte sich 2019 mit einem Mini-Minus von einem Prozent auf 4,93 Milliarden Euro vergleichsweise gut gehalten.